Samstag, 16. April 2011

News


Mounier Raychouni:

Am neunten Spieltag der S. League in Singapur stand Woodlands Wellington kurz vor dem lang ersehnten ersten Sieg in der Saison. Gegen Geylang United konnte das Team ein insgesamt sehr ausgeglichenes Spiel abliefern. Dennoch musste das Team zuerst ein Gegentor von Jae-Hong Kim in der 14. Minute einfangen.

In der 67. Spielminute konnte das der Schotte Graham Tatters nach einem Elfmeter das Ergebnis wieder zurechrücken. Vier Minuten vor dem Ende sorgte der Brasilianer Leo Costa sogar für die Führung. Es wäre beinahe der erste Sieg der Saison gewesen, wäre ein Eigentor vom Kanadier in der 86. Minute nicht da.

Somit mussten sich beide Teams mit 2-2 zufrieden geben. Mounier Raychouni spielte wie gewohnt die gesamten 90. Minuten durch. Er kassierte in der 27. Minute eine gelbe Karte.

Roda Antar:


Am dritten Spieltag der Chinese Super League musste Shandong Luneng auswärts einen herben Rückschlag hinnehmen. Man verlor auswärts bei Tianjin Teda mit 3-1. Es ist die erste Saisonniederlage für Shandong Luneng.

Tianjin konnte Shandong mit einem Doppelschlag kurz vor Ende der ersten Halbzeit nach Toren von Chen Tao und Emanuel Odita in den Minuten 35 und 38 schocken. Nach diesen Toren und diesem Schock konnte sich Shandong nicht mehr von seiner besten Seite zeigen.

In der 55. Minute fiel sogar das 3-0 für Tianjin durch Li Benjian. Ein Tor in der 70. Minute konnte man durch Hang Peng auch bewundern, welches aber nur noch zur Ergebniskosmetik beitrug.

Der Libanese Roda Antar spielte wie gewohnt die 90 Minuten durch.

Mohamad Ghaddar:

Mohamad Ghaddar hat laut "Shoot" bekanntgegeben, dass er aufjedenfall für den Libanon bei den nächsten Spielen auflaufen will. Die Probleme die er vorher mit Emile Rustom hatte sind nun berenigt, so die Zeitung.

Ghaddar möchte mit seinen Erfahrungen, die er in Bahrain, Ägypten und Syrien gesammelt hat, der Nationalmannschaft weiterhelfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen