Samstag, 18. Juni 2011

Maatouk gibt Profi-Traum nicht auf


Der 23-jährige libanesische Nationalspieler Hassan Maatouk hat in einem Interview weiterhin sein bestreben bekräftigt in den nächsten Jahren Profifussballer zu werden.

In der Jugend, als Maatouk noch in Deutschland lebte, war die Jugendauswahl des FC Schalke 04 an ihm dran. Doch der Traum Profifussballer in Deutschland zu werden zerschlug sich, da die Familie wieder in den Libanon zurückkehrte.

Bei seiner Rückkehr probierte Maatouk sich zuerst bei Al Hikma Beirut aus, ohne jedoch unterschrieben zu haben. Wenig später kam der Kontakt zu Al Ahed, bei denen er bis heute erfolgreichen Fussball spielt. Mit Al Ahed konnte der Stürmer die Meisterschaft, den Pokal, den Elite-Cup und den Super Cup gewinnen. Im AFC CUP erreichte Al Ahed dieses Jahr die zweite Runde des Turniers. Man verlor gegen Muangthong United aus Thailand mit 4-0.


Dass er vor einem halben Jahr ein Angebot aus der chinesischen Liga (Qingdao Jonoon) nicht annahm, begründete Maatouk damit, dass er mit Al Ahed zu dem Zeitpunkt in der heißen Phase der Saison war, und er nur ungern den Verein allein stehen lassen würde. Der 23-jährige hat versichert dass es einen Wechsel innerhalb des Libanons nicht geben wird.

Über den Fussball im Libanon beklagte Maatouk dass es schade ist ohne Fans antreten zu müssen. Die Stadien sind leer, es kommte keine Unterstützung von den Rängen und im libanesischen Fussball geht es seit Jahren steil bergab, so Maatouk.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen