Montag, 1. August 2011

Dyoub nach Burma


Wie es scheint verlässt Libanons Nationalspieler Ramez Dyoub den bahrainischen Club Al Shabab in Richtung Burma zu Yangon United. Der 26-jährige Verteidiger soll bis zum Saisonende unterschrieben haben.

Dyoub wäre somit der dritte Libanese nach Roda Antar (Shandong Luneng/China) und Mounier Raychouni (Woodlands Wellington/Singapur) der in Ostasien sein Geld verdienen würde.

Yangon ist nach 12 Spieltagen auf dem ersten Tabellenplatz, der zum AFC Presidents-Cup berechtigt, aufzufinden. Es ist einer 12er Liga in der man am Ende der Saison auf seine 22 Ligaspiele kommt. Dyoub könnte also theoretisch die letzten 10 Spiele alle mitspielen.

In dem Land leben 53 Millionen Menschen. Burma grenzt an Thailand, Laos, China, Indien und Bangladesh.

Zu dem Team aus Burma gab es schon einmal den Kontakt, doch sein Heimatclub Safa Beirut ließ ihn weder zu Yangon United noch zu Kingfisher East Bengal/Indien wechseln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen