Samstag, 9. Juni 2012

6 Qualifikationsspiele 128.500 Besucher!

Die libanesische Nationalmannschaft und der Verband erleben in dieser WM-Qualifikation ihre Blütezeit. Denn seit man wieder Zuschauer in die libanesischen Stadien reinlassen durfte, besuchten allein in den 6 Heimspielen während der Qualifikation insgesamt 128.500 Zuschauer die Spiele ihrer Heimat. Dabei begann alles so schlecht.

Das erste Spiel gegen Bangladesh begann mit etwas peinlichem. Den 4-0 Sieg Libanons besuchten 2500 Zuschauer. Doch von diesen 2500 waren nur ca.100 Libanesen. Die restlichen 2400 waren bengalische Gastarbeiter die im Libanon ihr Geld verdienten. Die Libanesen hatten bereits im Vorfeld mit ihrer Nationalmannschaft abgeschlossen. Zu sehr taten die Niederlagen in den Freundschaftsspielen gegen Kuwait (0-6+Schlägerei) und VAE (6-2+Hackenelfmeter von Awana) weh.

Doch nach und nach steigerte sich die Nationalmannschaft wieder. Theo Bücker der zum Anfang der Qualifikation die Mannschaft übernahm wurde beim 3-1 Sieg über die Vereinigten Arabischen Emirate von 4000 Libanesen empfangen. Dies scheint weiterhin eine magere Zahl. Doch im Vergleich zum Bangladesh-Desaster war dies ein guter Sprung nach vorn.

Dank des Sieges über die Emirate waren beim 2-2 gegen Kuwait in Beirut 32000 Libanesen im Stadion. Sie peitschten ihre Mannschaft fast zum Sieg, wäre da das Eigentor von Mohamad Baqir Younes in den letzten Minuten nicht.

Gegen Südkorea wollten noch mehr Menschen nah an der Nationalmannschaft sein. Bei dem sensationellen 2-1-Sieg über den haushohen Favoriten waren 35000 Menschen im Stadion, die sich nach diesem Spiel in Extase feierten.

Und jetzt in der vierten Runde waren bei der knappen und unverdienten Niederlage gegen Katar 40000 Zuschauer im Stadion. Das ist während der Qualifikation libanesischer Zuschauerrekord. Gegen Usbekistan waren es "nur" 15000, was trotzdem eine gute Zahl ist.

Wie man sieht ist es ein Auf und Ab was die Zuschauerzahlen angeht. Und dennoch profitierte der Verband und die Nationalmannschaft. Insgesamt 128.500 Menschen besuchten die Spiele während der Qualifikation. Das sind Zuschauereinnahmen von ca. 700.000 €. Für die Nationalmannschaft ist es bares Geld, mit dem Mann der A-Mannschaft endlich mal wieder ordentliche Arbeitsmittel zur Verfügung stellen kann.

Hoffentlich gehen die Zuschauerzahlen weiterhin in die Höhe. Zuhause werden wir in den nächsten Monaten noch Iran und Südkorea empfangen. Beide Teams sind Zuschauermagneten, speziell Iran die sich sehr wahrscheinlich dann auf ein volles Stadion freuen dürfen.

Kommentare:

  1. Auf welchem Kanal wird Libanon gegen Korea übertragen? Finde mal bitte heraus...wichtig

    AntwortenLöschen
  2. bestimmt auf al Jazera Sport weil in der Zeit sonst keine arabische Mannschaft spielen wird

    AntwortenLöschen
  3. Also nicht al kass? Weil letzte mal auf al kass hd kam. Habe aber kein hd receiver und konnte deswegen nicht gucken. Was ist mir Dubaisport oder al JADEED? Bitte um schnelle Antwort, da ich, wenn ich Sender habe, meine arbeitsSchicht wechseln muss, um das Spiel gucken zu können.danke

    AntwortenLöschen