Sonntag, 19. Mai 2013

Paoli zur neuen Saison nach Frankreich

Heute war es soweit. Die Pressekonferenz zu Jung-Nationalspieler Philippe Paoli von Racing Beirut. Atletico Beirut, sein Ausbildungsverein, und sein aktueller Club, Racing Beirut luden heute die Medien dazu ein um die Fragen zum Wechsel des 18-jährigen zu beantworten.

Der Konferenzsaal war bestens besucht. Der Tscheche Libor Pala (aktuell Trainer von Racing Beirut), Nationaltrainer Theo Bücker, die Familie von Philippe Paoli und auch viele libanesische Anstalten waren vor Ort um über den Transfer mehr zu erfahren.

Libor Pala sagte zu Paoli, dass er ein aufstrebendes Talent ist, der seinen Weg machen wird. Seine Erfahrung wird dem libanesischen Fussball helfen. In der aktuellen Saison hat er, trotz jungem Alters, mehrmals sein können aufblitzen lassen.

Sein Ausbilder Vatche Sarkissian zu Paoli: "Philippe kenne ich seitdem er elf Jahre alt ist. Er war immer wie ein bessesener. Er war schon zu dem Zeitpunkt fussballerisch weiter als seine Altersgenossen."  Für seinen weiteren Karriereverlauf wünschte er Paoli alles gute.

Olympique Lyon soll sich in der Vergangenheit mehrmals wegen Paoli bei Atletico und Racing gemeldet haben. Irgendwann war er beim Probetraining und soll sich dort sehr gut eingefügt haben, so dass man sich entschloss ihn zu verpflichten, allerdings für einen späteren Zeitpunkt, der heute ist.

Philippe Paoli selbst bedankte sich bei der Vereinsführung von Atletico und Racing Beirut. Sein Dank galt auch unserem Nationaltrainer Theo Bücker der ihn beim Freundschaftsspiel gegen Australien (0:3) einsetzte und ihn so zum jüngsten Debütanten der libanesischen Geschichte machte.

Lebanfootball wird zur kommenden Saison über die einzelnen Spiele Paolis so gut es geht ausführlich berichten, da er von nun an das aufstrebende Stern am libanesischen Fussballhimmel ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen