Samstag, 22. Juni 2013

Nationaltrainer: Araber oder Europäer?

Wer wird der neue Nationaltrainer unserer Nationalmannschaft? Wird es wieder einer aus dem eurpäischem Kontinent oder wird es diesmal wieder ein Araber? Laut einer libanesischen Sportseite soll angeblich vor gut einem Monat der italienische Trainer Guiseppe Giannini im Libanon gewesen sein um sich über die libanesische Nationalmannschaft zu informieren.

Giannini war mal als Spieler sehr erfolgreich in der italienischen Serie A. So gewann er mit dem AS Rom einmal die Meisterschaft und dreimal den italienischen Pokal. Mit Sturm Graz aus Österreich gewann er jeweils einmal den Super-Cup und den österreichischen Pokal.

Guiseppe Giannini
Als Trainer ist der aktuell 48-jährige eher unbekannt. Giannini trainierte meist unterklassige Klubs in Italien. Sein größter Erfolg war der Aufstieg in die zweite Liga Italiens in der Saison 2008/2009 mit Gallipoli Calcio. Momentan ist der ehemalige Fanliebling der Roma ohne Verein.

Die zweite Person in der Gerüchteküche soll der Nationaltrainer Jordaniens, Adnan Hamad, sein. Angeblich soll nach dem Iraker Adnan Hamad bereits angefragt woren sein. Der 52-jährige ist im arabischen Raum ein sehr geschätzter Trainer. Als größten Erfolg kann man bei Hamad das erreichen des Halbfinals mit der irakischen Olympiafussballmannschaft im Jahre 2004. Immer wieder trainierte er die irakische Nationalmannschaft und zuletzt erfolgreich die jordanische Nationalmannschaft. In der Saison 2005/2006 war er sogar Trainer von Al Ansar Beirut.

Wer es auch immer sein wird, er wird ein sehr schweres Erbe antreten. Den das zu wiederholen was Bücker hier geschafft hatte, wird sehr schwer sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen