Donnerstag, 4. Juli 2013

Fussball im Libanon

Kurz vor Beginn des Fastenmonat Ramadan hat sich im Libanon einiges was den Fussball betrifft bewegt. Es gibt einen kleinen Top-Transfer innerhalb der libanesischen Liga, die U20 wird an einem Fussballturnier teilnehmen und der neue Nationaltrainer Guiseppe Giannini lädt die heimischen Nationalspieler zum ersten Training ein.

- Die libanesische U20 Nationalmannschaft wird an den "Jeux de Francophonie 2013", den Frankophonenspiele in Nizza/Frankreich teilnehmen. Es ist eine Art Olympaspiele für Staaten die eine Vergangenheit mit dem Staat Frankreich haben. Die Nationalmannschaft trifft am 07.09. auf Haiti, am 09.09 auf Senegal und am 10.09 spielt man gegen Gabun.

- Hassan "Mony" Chaito verlässt Al Ahed für 35000 US Dollar Richtung Meister Safa. Der 24-jährige war eines der Stammkräften unter Theo Bücker. Chaito erzielte in der letzten Saison sieben Saisontreffer und konnte speziell beim 5:2 Sieg über Thailand in der Asienmeisterschaftsqualifikation mit zwei Treffern glänzen.

- Der U20-Nationalspieler Shadi Skaf, der im Libanon für Al Burj Al Shamali aktiv war, wird in diesen Tagen einige Probetrainings im süden Deutschlands bestreiten. Bei den meisten Vereinen soll es sich um Regionalligisten handeln. Er soll sich laut Quellen in Konstanz aufhalten, wo er auch ohne Probleme bei Vereinen der Schweiz vorspielen kann, da die Stadt direkt an die schweizerische Eidgenossenschaft grenzt.

- Der neue Nationaltrainer Guiseppe Giannini bittet am Freitag die Nationalspieler die im Libanon spielen zum ersten Training. Der Italiener möchte sich und sein Trainerteam den Spielern vorstellen. Der Verband gab bekannt dass man versucht ein Freundschaftsspiel gegen eine größere Fussballnation zu organisieren. Das Freundschaftsspiel soll noch vor den Vorbereitungstagen im Oktober auf Kuwait in der Asienmeisterschaftsqualifikation stattfinden.

- Roda Antar soll ein Angebot aus der katarischen Liga erhalten haben. Der ehemalige Nationalspieler würde wieder gern näher am Libanon und Sierra Leonen (Geburtsland) sein. Um welchen Verein es sich handelt ist uns bisher nicht bekannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen