Montag, 30. September 2013

Lebanfootball und „Libanesische Nationalmannschaft“ sind zurück!

Nach einer kleinen Durststrecken ohne Informationen unsrerseits, die einem persönlichem Umzug geschuldet ist, sind wir mit unserem Blog und unserer Fanseite www.lebanfootball.blogspot.com wieder da. Wir versuchen ab jetzt regelmäßig euch über den Fussball im Libanon zu informieren. Hier die ersten Infos über unsere Nationalmannschaft, Legionären und der libanesischen Liga:

Feiz Shamsin is on fire! Der kürzlich in die rumänische Liga gewechselte Stürmer hat im rumänischen Pokal wohl seinen besten Abend als Profi erlebt. In der Partie Pandurii gegen Farul Constanta (4:0) traf der Nationalspieler gleich dreimal ins gegnerische Gehäuse. Der 21-jährige spielte, wie bei seinem Ligadebüt gegen Gaz Metan (1:2), von Anfang an und gehörte bei der Partie gegen Farul zum „Man of the Match“.

Neu-Nationalspieler Joan Oumari festigt seinen Stammplatz beim FSV Frankfurt. Oumari hat keine einzige Partie verpasst und steht mit seinem Verein auf einem sehr ordentlichen achten Platz. Neun 2.Bundesligapartien und zwei DFB-Pokalspiele stehen beim 25-jährigen zu Buche.

Auch bei Soony Saad läuft es rund. Bei Sporting Kansas City hat der 21-jährige Stürmer ligenübergreifend 24 Spiele gespielt und dabei sechs Treffer erzielt. Auch für Stürmer Mohamad Haidar beginnt es rund zu laufen. Nach einer Zeit ohne Spielpraxis wegen fehlender Spielgenehmigung, hat der Nationalspieler drei Spiele in der Saudi Pro League von Anfang an absolviert.

Seit zwei Wochen läuft auch der Ball in der libanesischen Liga. Überraschungsteam dabei ist, Al Ahli Akha Aleey. Mit zwei Siegen in zwei Spielen über Al Mabarrah und AC Tripoli steht Aleey auf dem ersten Tabellenplatz der libanesischen Liga. Sehr schwach sieht es hingegen bei Al Ansar Beirut aus. Für die grüne Mannschaft gab es eine Niederlage und ein Unentschieden. Bei Nejmeh hingegen gab es einen Sieg über Aufsteiger Salam Zgharta und ein eher überraschendes Unentschieden gegen Tadamoun Sour.

Die auf dem 120.Weltranglistenplatz rangierende libanesische Nationalmannschaft bereitet sich auch langsam aber sicher auf die Asienmeisterschaftsqualifikation. In gut zwei Wochen trifft der noch ungeschlagene Giuseppe Giannini auf Kuwait. Gewinnt dort unsere Nationalmannschaft, stehen die Chancen sehr gut aus, sich für die Asienmeisterschaft 2015 in Australien zu qualifizieren. Nach einem Sieg über Syrien und einem Remis bei den Kataris in den Freundschaftsspielen, steht Giannini kurz vor seinem ersten wichtigen Spiel wo es wirklich um alles oder nichts geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen