Samstag, 9. November 2013

Giannini erleidet erste Niederlage als Nationaltrainer

Irgendwann musste es ja passieren. Nach den ersten vier Spielen in denen Giuseppe Giannini als ungeschlagener Coach in das Freundschaftsspiel gegen Gastgeber Bahrain ging, setzte es diesesmal eine knappe Niederlage. In Riffa gewann der Gastgeber Bahrain mit 1:0 über unsere Nationalmannschaft, die sich dort auf die Spiele gegen Kuwait und Iran vorbereitet.

Giannini hatte nicht viele Möglichkeiten was die Aufstellung anging. Er musste auf die Legionäre Mohammed Ali Khan (BK Häcken), Abbas Hassan (Elfsborg Boras), Hassan Maatouk, Bilal Sheikh Najjarin, Mootazbellah Jounaidi (alle VAE) und Soony Saad -nur um einige zu nennen- verzichten. Einzig Roda Antar, der mit Shandong Vizemeister wurde, war mit von der Partie.

Leider wurde das Spiel nicht im TV angezeigt, so dass man auf die Facebookseite von TV-Mann Hasan Sharara (Al Jadeed TV) angewiesen war.

Beide Teams spulten die erste Halbzeit torlos ab. Erst in der zweiten Halbzeit und genau sechs Minuten nach Wiederbeginn setzte es den Gegentreffer, den  Ismail Abdullatif (Al Nahda/KSA) in das libanesische Gehäuse machte. So ging die Partie dann auch zu Ende. Bahrain gewann das Freundschaftsspiel mit 1:0 und Giannini musste dadurch die erste Niederlage als Trainer hinnehmen.

Sharara machte aber darauf aufmerksam, dass es kein so schlechtes Ergebnis ist, zumal wirklich alle Spieler ausser Roda Antar mit an Bord waren. Würden Soony Saad, Mohammed Ali Khan, Hassan Maatouk & Co. dazugehören, würde die Partie wohl ganz anders ausgehen.

Erfreulich ist, dass unser langzeitverletzter Youssef Mohamad mit der Nationalmannschaft trainiert und sich dort seit längerer Zeit fithält. Er hat selbst vor einigen Wochen noch in Interviews gesagt, dass es nicht mehr lange dauern würde, bis er mit dem Ball spielen kann. Ist er möglicherweise eine Waffe für die Defensive gegen Kuwait und Iran? Man weiß es nicht, hofft aber das beste für ihn und unsere Nationalmannschaft!

Aufstellung: Lary Mehanna, Hassan Daher, Nour Mansour, Ali Hamam, Walid Ismail (46. Mohamad Zein Tahhan), Onika (56. Mohamad Shamas), Mony Chaaito (74. Hamze Salameh), Abbas Atwi (56. Hussein Awada), Rabea Ataya, Roda Antar (C), Mohamad Ghaddar (67. Mahmoud Kojok)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen