Samstag, 2. November 2013

Giannini nominiert Antar und Saad

Gianninis neue Geheimwaffe
Nationaltrainer Giuseppe Giannini hat für das Freundschaftsspiel gegen Bahrain und die nächsten Trainingseinheiten 27 Spieler nominiert. Unter ihnen befinden sich Roda Antar von Shandong Luneng und Soony Saad von Kansas City.

Wenn es zum Spiel gegen Kuwait geht, werden einige der 27 Spieler nicht im Kader sein können, da der Verband nur eine begrenzte Anzahl an Spielern zulässt.

Hier der Kader den Giannini für´s erste gewählt hat:

Torwart: Abbas Hassan (Elfsborg/Schweden), Lary Mehanna (Al Ansar), Rabi Al Kakhi (Aleey)

Abwehr: Walid Ismail (Nejmeh), Mohamad Zein Tahhan (Safa), Nour Mansour (Safa), Mootazbellah Jounaidi (Dibba Al Fujairah/VAE), Bilal Sheikh Najjarin (Al Dhafra/VAE), Hassan Daher (Shabab Sahel), Mohammed Ali Khan (BK Häcken/Schweden), Rabi Ataya (Al Ansar)

Mittelfeld: Roda Antar (Shandong/China), Hamze Salameh (Safa), Khodor Salameh (Naft Masyan/Irak), Mohamad Shamas (Nejmeh), Abbas Atwi (Nejmeh), Mahmoud Kojok (Al Ansar), Hassan Maatouk (Al Fujairah/VAE), Onika (Al Ahed), Adnan Haidar (Stabaek/Norwegen), Mohamad Hammoud (Al Ansar)

Sturm: Hassan Chaaito (Al Ahed), Hussein Awada (Al Ahed), Mohamad Haidar (Al Ittihad/KSA), Mohamad Ghaddar (vereinslos) und Soony Saad (Kansas City/USA)

Sollte die FIFA wieder die Freigabe für Saad nicht erteilen, so wird Mohamad Ghaddar seinen Platz im Sturm sicher haben. Der mittlerweile 29-jährige Stürmer besitzt viel Erfahrung, die er sich in Asien und Afrika erspielt hat. So hat er zum Beispiel ein kurzes Intermezzo bei Al Ahly Kairo gehabt, aber auch 1 1/2 erfolgreiche Jahre in Syrien bei Tishreen gehabt, ehe er nach Malaysia mit Zakaria Charara zu Kelantan wechselte und dort Meister und Pokalsieger wurde. Aktuell soll er mit Teams aus dem Irak und Malaysia verhandeln um im Januar spielen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen