Sonntag, 28. April 2013

Jugendnationalmannschaften in schweren Gruppen

Vor zwei Tagen hat der asiatische Fussballverband die Gruppen für die Asienmeisterschaftsqualifika
tion 2014 ausgelost. Dabei hat unsere U19-Nationalmannschaft zwei sehr starke Mannschaften erwischt.

Das Team von Samir Saad bekam den Gastgeber der Qualifikation, welcher Iran ist, Saudi-Arabien und Tajikstan zugelost. Saudi-Arabien und der Iran stellen regelmässig Mannschaften für die U19-Asienmeisterschaft und werden deshalb drauf und dran sein die Spiele gegen unsere Jungs und Tajikstan zu gewinnen.

In die nächste Runde kommt man nur wenn man Erster wird oder eines der sechs besten Zweitplatzierten.

Der größte Erfolg der U19 war es das Erreichen der Asienmeisterschaft im Jahr 2008 in Saudi-Arabien. Dort scheiterte man allerdings in der Gruppenphase an Nordkorea, Tajikstan und der Volksrepublik China.

Auch unsere U16 bekam seine Gruppe ausgelost. Kuwait (wahrscheinlich Gastgeber), Indien, Tajikstan und Bhutan werden unsere Gegner sein.

An der U23-& U14-Asienmeisterschaft werden wird der Libanon leider nicht teilnehmen. Für die U14 wurde keine Mannschaft gestellt und die U23 musste sich Irak, Vereinigten Arabischen Emirate und dem Oman beugen. Unsere Mannschaft musste mit Indien und Turkmenistan die Heimreise antreten.

Mittwoch, 24. April 2013

Shamsin nach Wolfsburg

Das wäre natürlich ein Transferhammer für alle Libanesen! Wie die libanesische Zeitung "Al Joumhuriyya" berichtet wird der 20-jährige Feiz Shamsin zur neuen Saison zum aktuellen Tabellendreizehnten VFL Wolfsburg wechseln!

Shamsin wechselte zum Anfang dieser Saison zum Aufsteiger Al Ijtimaai Tripoli und bringt es auf aktuell sieben Saisontoren in der Liga. Mit seinen Toren hat er den vermeintlichen Abstiegskandidaten auf ruhigeres Fahrwasser gebracht als gedacht. Vier Spieltage vor Ende der Saison hat der Verein sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Auch für die Nationalmannschaft durfte der Stürmer debütieren. In seinem Debütspiel gegen Jemen im Oktober 2012 traf er nach seiner Einwechslung zum 2-1 Sieg. Es folgten zwei weitere Freundschaftsspiel- und ein WM-Qualifikationseinsatz gegen Katar. Mittlerweile gehört er fest zum Nationalmannschaftskader.

Für Shamsin dürfte der Wechsel nach Norddeutschland keine großen Probleme bereiten. Zwar ist er im Libanon geboren, verbrachte aber den größten Teil seines Lebens in der Bundesrepublik.

Seine fussballerische Ausbildung erlebte Feiz beim Hamburger SV und FC St. Pauli, ehe er 2011 (erstes Seniorenjahr) zu der Zweitvertretung von Hannover 96 wechselte.

Unbekannt ist jetzt ob Shamsin nur zur zweiten Mannschaft wechseln soll oder doch fest für die erste geplant wird. Die Zeitung sorach nur von der ersten Mannschaft des VFL´s.

FIFA weitet Sanktionen des libanesischen Fussballverbands wegen Spielmanipulationen aus

Die Disziplinarstrafen, die der libanesische Fussballverband nach Untersuchungen wegen Spielmanipulationen in diesem Jahr gegen 23 Spieler und einen Offiziellen verhängt hat, werden von der FIFA weltweit ausgedehnt.

Von den 23 Spielern wurden 20 für ein Jahr für jegliche Tätigkeit im Fussball gesperrt, die restlichen drei erhielten eine zweijährige, dreijährige bzw. lebenslange Sperre. Der Offizielle wurde lebenslang für jegliche Tätigkeit im Fussball gesperrt und mit einem lebenslangen Stadionverbot belegt. 

Der Vorsitzende der FIFA-Disziplinarkommission hat die Gültigkeit der Strafen gemäß Art. 78 Abs. 1 lit. c und Art. 136 ff. des FIFA-Disziplinarreglements weltweit ausgedehnt.

Grundlage waren die im Januar aufgenommenen Ermittlungen der vom libanesischen Fussballverband eingesetzten Untersuchungskommission im Zusammenhang mit Wetten oder Korruption von libanesischen Offiziellen und Spielern bei bestimmten offiziellen Spielen des libanesischen Nationalteams oder anderen Spielen des AFC-Pokals.

Der libanesische Fussballverband erhielt von der Kommission einen Schlussbericht und verhängte daraufhin die Sanktionen, die er dann der FIFA mitteilte. 

Die FIFA arbeitet bei der Bekämpfung von Spielmanipulationen eng mit ihren Mitgliedsverbänden zusammen. Im Rahmen der zehnjährigen Partnerschaft mit Interpol werden Ansprechpartner rund um die Welt bei Regionalseminaren geschult und mit Instrumenten zum Schutz der Integrität des Fussballs ausgestattet.

Weitere FIFA-Initiativen sind die Unterzeichnung einer Leumundserklärung durch Offizielle, die Überwachung des Wettmarkts durch die FIFA-Tochtergesellschaft Early Warning System (EWS) sowie ein E-Schulungs-Ethiktool, eine Integritätshotline und -E-Mail-Adresse und ein vertrauliches Hinweisgebersystem.

(FIFA.com) Mittwoch 24. April 2013

 

Montag, 1. April 2013

Was machen unsere Libanesen in den Regionalligen?

Was machen unsere Libanesen in den Regionalligen? Diese Frage haben sich bestimmt einige gefragt. Wir haben für euch recherchiert und von sieben Spielern in den Regionalligen Deutschland etwas herausgefunden. Bemerkenswert ist, dass sich gleich vier der sieben Libanesen in der Regionalliga Nord tummeln.

Omar Allouche (FC Kray / RL West)
RL West 26 Spiele / 0 Tore / 0 Vorlagen

Von der Landesliga direkt in die Regionalliga. Diesen Sprung schaffte Omar und sein Bruder Hussein Allouche dank der Ligenumstrukturierung mit dem FC Kray. Dass es ein zu hoher Spagat für einen Amateurklub ist, war jeden klar. Trotz bevorstehenden Abstieg spielte Kray so manchen Favoriten platt. Omar spielte, bis auf zwei Partien, alle Begegnungen durch. Dem 26-jährigen Torwart hatte es der FC Kray zu verdanken das man manchmal nicht noch mehr Gegentreffer kassierte. Anfang Dezember feierte man gegen den Reviernachbarn Rot-Weiß Oberhausen einen 1:0 Sieg und vor kurzem trotzte man vor 7000 Zuschauern dem großen Rot-Weiß Essen im Stadtderby ein 0:0 ab. Omar hielt in der Partie alles was auf sein Tor zukam fest. Den gehaltenen Elfmeter in der 70.Spielminute war das I-Tüpfelchen einer saustarken Leistung.

Hussein Allouche (FC Kray / RL West)
RL West 24 Spiele / 0 Tore / 1 Vorlage

Fast alle Spiele mitgemacht hat der 27-jährige Verteidiger Hussein Allouche. Der Innenverteidiger stand insgesamt 2089 auf dem Platz. Meist in der rechten Innenverteidigung eingesetzt gelang Hussein Allouche bisher zwar kein Treffer in der Regionalliga West, dafür eine Vorlage beim 3:1-Sieg über die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach.

Abdel Abou Khalil (Eintracht Bamberg / RL Bayern)
RL Bayern 4 Spiele / 3 Tore / 2 Vorlagen
RL Nord 11 Spiele / 2 Tore / 4 Vorlagen
DFB Pokal 1 Spiel / 0 Tore / 0 Vorlagen

Seit Abdel Moneem Hamburg in Richtung Bayern zu den Eintracht Bamberg verlassen hat, läuft es sehr rund beim 21-jährigen Stürmer. In vier RL Bayern Spielen gelangen Abou Khalil drei Treffer. Zum Vergleich: In der RL Nord gelangen ihm in elf Spielen nur zwei Treffer. Dort hatte er aber auch mit vielen kleinen Verletzungen, wie einer Prellung oder einer Grippe zu kämpfen gehabt. In der Tabelle ist Eintracht Bamberg stark abstiegsgefährdet. Man ist aktuell auf einen Relegationsplatz und hat nur einen Punkt Vorsprung auf den Abstiegsplatz.

Mazan Moslehe (Goslarer SC / RL Nord)
RL Nord 17 Spiele / 9 Tore / 3 Vorlagen

Mazan Moslehe spielte eine starke Hinrunde für den Goslarer SC. Bis zum 17. Spieltag hatte der 22-jährige Stürmer in 13 gespielten Spielen neun Tore und drei Torvorlagen auf dem Konto gehabt. Moslehe, der in der Saison 2009/2010 in der 1.Bundesliga Österreichs kickte, steht mit seinem Verein auf einem ordentlichen Mittelfeldplatz der Tabelle. Man muss nur aufpassen das man nicht eine Niederlagenserie einsteckt. Denn zu den Relegationsplätzen sind es trotz Platz 7 nur fünf Punkte Vorsprung.

Muhamed Alawie (Goslarer SC / RL Nord)
RL Nord 15 Spiele / 4 Tore / 2 Vorlagen

Moslehe´s Teamkollege, Muhamed Alawie hat in dieser Saison bei 15 gespielten Spielen vier Treffer erzielt und zwei Tore vorbereitet. Obwohl er laut transfermarkt ein echter Stürmer ist, spielte er eher als hängende Spitze oder im offensiven Mittelfeld. In seiner bisherigen Karriere hat Alawie in 147 Spielen (Regionalliga und Oberliga) 59 Treffer erzielt.

Moussa Alawie (SV Wilhelmshaven / RL Nord)
RL Nord 15 Spiele / 1 Tor / 2 Vorlagen
DFB Pokal 1 Spiel / 0 Tore / 0 Vorlagen

Beim SV Wilhelmshaven spielt der 20-jährige Libanese eher die Jokerrolle. Von 15 gespielten Spielen spielte er nur zwei von Anfang an. Gelungen ist Moussa nur ein Treffer und zwei Torvorlagen. Im DFB-Pokal durfte er 40 Minuten gegen den aktuellen Bundesligisten FC Augsburg (0:2 Niederlage) ran.

Ali Moslehe (1.FC Magdeburg / RL Nord)
RL Nord 12 Spiele / 1 Tor / 3 Vorlagen

Die meisten Hälfte seiner Spiele begann Ali Moslehe als Stammspieler. Bei zwölf gespielten Spielen gelangen dem ehemaligen Hannoveraner ein Tor und drei Torvorlagen. Anfang Januar wurde der 25-jährige Mittelfeldmann nach einem Trainingslageraufenthalt in die zweite Mannschaft "verbannt". Ein Wechsel zur neuen Saison dürfte somit so gut wie sicher sein.