Sonntag, 19. April 2015

Was erwartet unserer Nationalmannschaft?

Was erwartet unsere Nationalmannschaft in der Gruppenphase der WM-Qualifikation? Diese Frage haben wir uns gestellt und versucht Antworten zu finden.

Mit Südkorea, Kuwait, Myanmar und Laos haben wir eine eher machbare Gruppe erwischt, auch wenn Südkorea und Kuwait hier noch einige Levels über uns anzusiedeln sind. Gegen Laos und Myanmar erwarten wir uns eigentlich Siege. Wie sie kommen ist im Endeffekt egal. Erwartet werden aber einige Treffer gegen Laos um wenigstens unserer Tordifferenz schnellstmöglich auf die Beine zu helfen.

Zu schaffen wird der Nationalmannschaft wohl die Reise nach Süd-Ost Asien. An den klimatischen Bedingungen sind Libanesen nicht gewohnt. Es wird typisch tropisch sein, bei der die Luftfeuchtigkeit sehr hoch sein wird und es immer wieder zu heftigen Regenfällen kommen kann.

Mit Südkorea könnten und sollten wir uns mit einer Niederlage zufrieden geben. Die Koreaner sind trotz der empfindlichen Niederlage 2011 immer noch das Maß der Dinge in Asien neben Australien und Japan.

Die entscheidenden Duelle werden wohl die mit Kuwait sein. Den mit denen werden wir wohl um Platz zwei kämpfen müssen. Gewinnen wir zuhause und können wir in Kuwait City punkten, könnte etwas werden mit dem erreichen der dritten Runde der WM-Qualifikation.

Wie wir uns den Kader wünschen

Wir wünschen uns einen ausgeglichenen Kader, der es mit all diesen Gegnern aufnehmen kann. Unverzichtbar für dieses Team werden Hassan Maatouk, die alternden Roda Antar und Youssef Mohamad aber auch ein sicherer Rückhalt in Form von Abbas Hassan im Tor.

Aber auch die Trainerfrage stellen wir uns. Giannini wird die Jungs wohl nicht mehr bis dahin betreuen. Die Frage ist, wen wird der libanesische Verband finden um die Jungs fit auf dem Platz zu bringen? Theo Bücker? Valeriu Tita oder doch Jamal Taha? Die Zukunft wird es zeigen.

Dass der Kader von Spielern aus der heimischen Liga gefüllt wird, sollte klar sein. Dennoch wünsche ich mir Spieler wie Feiz Shamsin, Hassan Maatouk, Ali Hamam, Roda Antar, Abbas Hassan, Mohamed Ali Khan, Joan Oumari und einigen andere fest ins Team gebunden werden. Ein Gewinn wäre es wenn man Spieler wie Amin Younes für die Nationalmannschaft gewinnen würde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen