Sonntag, 27. Februar 2011

Youssef Mohamad sieht seine Zukunft weiter in Köln


Für Youssef Mohamad und den 1. FC Köln läuft es im Moment richtig gut. Deswegen denkt der Verteidiger auch nicht mehr daran, den Klub zu verlassen, sondern will er noch eine lange Zeit beim FC bleiben.

(anb) Köln. Der 1. FC Köln braucht sich keine Sorgen mehr um die Zukunft von Youssef Mohamad zu machen. Der Verteidiger scheint jegliche Wechselgedanken verworfen zu haben, und sieht seine Zukunft ganz klar in Köln. „Ich fühle mich seit dem ersten Tag total wohl in Köln und habe schon viele großartige Momente erlebt. Ein Highlight war sicherlich der Aufstieg 2008, denn genau das war unser damaliges Ziel und der Grund, warum ich nach Köln gekommen bin“, sagte Mohamad im Interview mit dem GeißbockEcho.

Für lange Zeit in Köln

„Aber natürlich ist jedes Spiel für den FC etwas ganz Besonderes. Ich hoffe, dass ich noch so lange wie möglich für den 1. FC Köln spielen kann, um den Fans und dem ganzen Umfeld das zu geben, was sie verdienen.“ Youssef Mohamad hegt auch keinen Groll mehr, weil er im Winter sein Kapitänsamt an Lukas Podolski verlor. „Ich bin mit Leib und Seele Profi und befasse mich nur mit den Dingen, die ich auch beeinflussen kann. Alle Entscheidungen, auch die, dass ich nicht mehr Kapitän bin, wurden innerhalb der Mannschaft geklärt. Das Thema wurde viel zu hoch gehangen und spielt überhaupt keine Rolle mehr“, sagte der 29-Jährige, der seinen FC nach drei Pflichtspielen ohne Niederlage auf einem guten Weg sieht.

„Wir sind in einer sehr guten Verfassung. Sieben Punkte aus drei Spielen sind nicht nur gut für unseren Tabellenstand, sondern auch für das Team. Durch diese Erfolgserlebnisse baut man Selbstbewusstsein auf. Ich hoffe sehr, dass es so weitergeht.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen