Montag, 27. Juli 2015

Ehemaliger Wolfsburger wird Libanese..

Der ehemalige Wolfsburger Yohandry Orozco (24) hat die libanesische Staatsbürgerschaft erhalten. Der gebürtige Venezolaner, der von 1/2011 bis 07/2013 beim VW-Klub unter Vertrag stand, war vor kurzem im Libanon um seinen libanesischen Pass abzuholen.

Allerdings nicht um für den Libanon zu spielen. Denn leider hat Orozco bereits 25 Spiele für Venezuela gemacht.

Auf seiner Instagrammseite (https://instagram.com/p/5ALRH4KflT/?taken-by=laperlaorozco10) postet der Mittelfeldspieler dass er unter anderem in Jabal Lubnan war.

Der Pass, den er nun in der Tasche hat, aufgrund libanesischer Vorfahren, hat er sich nur machen lassen damit er bei seinem neuen Club Al Ittihad Jedda (KSA) nicht einen der drei Ausländerplätze zu belegen sondern einen der für einen AFC-Ausländer belegt ist.

Die Regeln des asiatischen Fussballverbandes besagen, dass jedes asiatische Team drei Spieler aus jeden Kontinent verpflichten kann. Ein vierter verpflichteter Spieler muss asiatischen Ursprungs sein. So hat man dann die 3+1 Regelung. Dadurch kann sich Al Ittihad einen weiteren hochkarätigen Ausländer neben Orozco verpflichten. Orozco belegt durch seinen libanesischen Pass den AFC-Ausländerplatz.

In der Bundesliga kam Orozco nur auf sieben Bundesligaspiele. Bei Wolfsburg hatte man nie das Gefühl dass dieser sich irgendwann durchsetzen werde.

Sonntag, 26. Juli 2015

Der Libanese, der in Aserbaidschan spielte

Omar El-Zein hat in seiner bisherigen Karriere vieles erlebt. Der 29-jährige Libanese war bei so ziemlich vielen Vereinen Deutschlands unterwegs, aber auch in den Ausland traute sich der Stürmer.

Im Sommer 2009 traute sich der 1,81 Meter lange El-Zein in die aserbaidschanische Liga zu Standard Sumqayit, wo zu dem Zeitpunkt der ehemalige Hamburger Publikumslie
bling Valdas Ivanauskas Trainer war.

Nach der Entlassung Ivanauskas´ und der Einstellung eines einheimischen Trainer´s, war die Zeit für so ziemlich alle Ausländer im Team abgelaufen. Den dieser wollte nur einheimische Spieler haben. Nach nur einer halben Saison war das Intermezzo Aserbaidschen beendet.

Aktuell spielt Omar El-Zein für VfV Hildesheim in der Regionalliga Nord. Insgesamt hat El-Zein 48 Spiele in den Regionalliga West, Nord und Nordost gespielt. Dabei sind ihm insgesamt 8 Tore und 8 Vorlagen gelungen.

Freitag, 24. Juli 2015

Shamsin löst Vertrag auf

Nach fast zwei Jahren, insgesamt 25 Spielen und 7 Toren im rumänischen Fussball löst der 23-jährige Nationalspieler Feiz Shamsin im gegenseitigen Einvernehmen den Vertrag bei Pandurii Targiu Jiu.

Auf der Homepage des Vereins bedankte man sich für die Leistungen des Stürmers.

In der letzten Saison setzte der Trainer der ersten Mannschaft so gut wie gar nicht mehr auf den jungen Libanesen und wurde sogar für einige Spiele in die zweite Mannschaft abgeschoben, wo er aber auch mit zahlreichen Treffern auf sich aufmerksam machte.

Wohin die Reise für den Stürmer geht ist noch unklar.

Mittwoch, 22. Juli 2015

Zwei Testspiele stehen vor der Tür

Der heilige Fastenmonat ist nun endgültig vorbei und die libanesische Nationalmannschaft startet so langsam aber sicher mit den Vorbereitungen für das dritte AFC/WM-Qualifikationsspiel gegen Südkorea, welches am 08.09.2015 stattfindet.

Nach dem 2:0-Sieg über Laos hofft das Trainerteam um Coach Radulovic auf weitere erfolgreiche Ergebnisse.

Geplant und bekanntgegeben hat der Verband folgende Freundschaftsspiele die beide in Saida stattfinden werden:


- 26.08.2015 Libanon - Irak (Saida, 16 Uhr MEZ)
- 31.08.2015 Libanon - Palästina (Saida, 16 Uhr MEZ)


Beide Spiele werden sehr wahrscheinlich übertragen. Entscheiden wird sich dass, typisch libanesisch, erst ein paar Tage vor Spielbeginn.

Der Coach aus Montenegro Miodrag Radulovic hat in 4 Spielen für Libanon bisher 1 gewonnen, 2 unentschieden und 1 verloren. In den Testspielen wird man wohl nur die einheimischen Kicker sehen. Ob neue Gesichter zu sehen sein werden ist noch nicht bekannt.

Dienstag, 14. Juli 2015

Najjarine kehrt zurück

Bilal Sheikh Najjarine kehrt zu seinem alten Verein zurück. Der 34-jährige Innenverteidiger wechselt zu Aufsteiger Dibba Al Fujairah bei denen er auch schon 2013 gespielt hatte.

Najjarine der seit 2012 mit seiner internationalen Karriere begann spielte bisher für eine halbe Saison in Indien und danach seither in den Vereinigten Arabischen Emiraten. 57 Spiele hat der Nationalspieler in der Gulf League gespielt. Dabei sind Najjarine zwei Treffer für seine Clubs Dibba Al Fujairah und Al Dhafra gelungen.

Bei Dibba Al Fujairah wird Bilal Najjarine auf seinen alten Nationaltrainer Theo Bücker treffen. Dieser hat vor einigen Tagen beim Aufsteiger für eine Saison unterschrieben.