Samstag, 18. April 2015

Wer ist Laos ?

Die libanesische Nationalmannschaft wurde in der Weltmeisterschaftsqualifikation und der Asienmeisterschaftsqualifikation in die Gruppe G ausgelost. Mit uns in der Gruppe wurden Südkorea, Kuwait, Myanmar und Laos sein. Mit Südkorea und Kuwait treffen wir auf alte Bekannte.

Wir haben versucht zu jedem unserer Gegner ein Profil zu erstellen. Wir sind jetzt beim letzten unserer Gruppengegner angekommen. Nach Südkorea, Kuwait und Myanmar sind wir jetzt bei Laos aus Topf 5 angekommen.

Laos, ein Nachbarland Myanmar´s, hat sich noch nie für bedeutende Wettbewerbe qualifiziert. Einzig die Teilnahmen an der Süd-Ost-Asienmeisterschaft und dem AFC Challenge Cup, der für fussballerisch schwache Länder gemacht wurde, gab es sonst keine nennenswerte Teilnahmen. Gegen Laos hat unsere Nationalmannschaft ebenfalls wie gegen Myanmar noch nie gespielt.

In der Nationalmannschaft befinden sich hauptsächlich Spieler aus der heimischen Liga. Es gibt aber den einen oder anderen der in Thailand spielt. Trainiert wird Laos vom Engländer David Booth, der ziemlich viel Erfahrungen in Süd-Ost Asien gesammelt hat. Es wird wirklich interessant zu sehen sein, wie sich unsere Nationalmannschaft auswärts schlagen wird. Das Wetter in Laos und Myanmar wird ziemlich schwül und atmungsschwerer sein als in Beirut oder Kuwait City. Dennoch sind wir auch hier der Favorit auf den Heim und Auswärtssieg.

Statistiken Libanon vs. Laos
--
---
---

Freitag, 17. April 2015

Wer ist Myanmar ?

Die libanesische Nationalmannschaft wurde in der Weltmeisterschaftsqualifikation und der Asienmeisterschaftsqualifikation in die Gruppe G ausgelost. Mit uns in der Gruppe wurden Südkorea, Kuwait, Myanmar und Laos sein. Mit Südkorea und Kuwait treffen wir auf alte Bekannte.

Wir haben versucht zu jedem unserer Gegner ein Profil zu erstellen. Nach Südkorea und Kuwait kommen wir zu den uns eher unbekannten Nationalmannschaft Myanmar´s, die in Topf 4 waren.

Insgesamt gelten die Südostasiaten nicht als die Fussballnation im asiatischen Raum. Und trotzdem steht ihnen eine Asiemeisterschaftsteilnahme zu Buche, bei der sie 1968 im Iran Zweitplatzierter wurden. Allerdings nahmen bei dieser Asienmeisterschaft nur Iran, Israel, Hong Kong, Taiwan und eben Myanmar teil. Ansonsten nimmt Myanmar nur an regionale, eher unbedeutende Turnier teil.

Im Jugendbereich konnte Myanmar´s U19 2014 bei der Asienmeisterschaft im eigenen Land das Halbfinale erreichen. Man verlor gegen den späteren Asienmeister Katar. Wer aber den Namen des Asienmeister´s ließt und dass Myanmar das Halbfinale erreicht hat, vermutet dass die Schiedsrichter nachgeholfen haben.

Trainiert wird Myanmar vom Serben Radojko Avramovic. Uns sind keine im Ausland spielenden Burmesen bekannt. Unsere Nationalmannschaft hat noch nie gegen Myanmar gespielt und wird somit in der WM-Qualifikation Neuland betreten.

Im Normalfall dürften wir der Favorit sein. Spannend wird es jedoch sein, wie wir uns gegenüber diesem neuen Gegner spielerisch verhalten werden.

Statistiken Libanon vs. Myanmar
--
--
-

Donnerstag, 16. April 2015

Wer ist Kuwait ?

Die libanesische Nationalmannschaft wurde in der Weltmeisterschaftsqualifikation und der Asienmeisterschaftsqualifikation in die Gruppe G ausgelost. Mit uns in der Gruppe wurden Südkorea, Kuwait, Myanmar und Laos sein. Mit Südkorea und Kuwait treffen wir auf alte Bekannte.

Wir haben versucht zu jedem unserer Gegner ein Profil zu erstellen. Nach Südkorea, aus dem Topf 1, kommt der einzige arabische Gegner in der Gruppe aus Topf 2, Kuwait.

Der Golfstaat hat wie Südkorea einige Erfolge vorzuweisen, auch wenn diese einige Jahre schon her sind. So hat man an bereits 10 Asienmeisterschaften teilgenommen und einmal im Jahre 1980 den Titel zuhause geholt. Zwei Jahre später, 1982 also, qualifizierte sich Kuwait für die Weltmeisterschaft in Spanien. Das Tor der Kuwaitis hütete 1982 der Libanese Ahmad Al Tarabulsi, den Kuwait einbürgerte aufgrund seine Torhüterleistungen.

Traditionell befinden sich im Kader der kuwaitischen Nationalmannschaft nur einheimische Spieler. Ab und an verirrt sich ein Kuwaiti in die Saudi Pro League, was aber auch selten der Fall ist. Dennoch sollte man sich diesen Namen merken: Bader Al Mutawa. Der 30-jährige Stürmer hat 152 Länderspiele für sein Heimatland bestritten und 47 Treffer erzielt. Im arabischen Ausland machte er auch auf sich aufmerksam. So spielte er in Katar für Katar SC und konnte in einer Saison 33 Tore erzielen. Noch effizienter war er beim saudischen Riesen Al Nasr. In neun Partien gelangen Al Mutawa 13 Treffer.

Insgesamt gab es 26 Treffen zwischen dem Libanon und Kuwait. Auch wenn die Statistiken für Kuwait sprechen, sind die letzten Duelle immer intensiver geworden. Vorallem die 6:0-Freundschaftsspielniederlage, bei der die libanesische Armee einschreiten musste, und die dann überraschend erfolgreich gestalteten Qualifikationsspiele für die WM 2014 haben dazu geführt dass es zwischen dem Libanon und Kuwait eine leichte Rivalität entwickelt hat.



Statistik Libanon vs. Kuwait
Spiele 26
Siege 5  Unentschieden 8 Niederlagen 13
Tore: 26:47

Dienstag, 14. April 2015

Wer ist Südkorea?

Die libanesische Nationalmannschaft wurde in der Weltmeisterschaftsqualifikation und der Asienmeisterschaftsqualifikation in die Gruppe G ausgelost. Mit uns in der Gruppe wurden Südkorea, Kuwait, Myanmar und Laos sein. Mit Südkorea und Kuwait treffen wir auf alte Bekannte.

Wir haben versucht zu jedem unserer Gegner ein Profil zu erstellen. Als erstes werden wir mit Südkorea, dem Team aus Topf 1, beginnen. Jeden Tag werden wir dann so einen unserer Gegner vorstellen.

Die Ostasiaten gelten als eines der stärksten Nationen im asiatischen Fussball. Neun Weltmeisterschaftsteilnahmen und 13 Asienmeisterschaftteilnahmen die davon zweimal mit dem Gewinn des AFC Asian Cup beendet wurde sprechen für sich. 2002 bei der WM im eigenen Land kam Südkorea sogar bis ins Halbfinale, wo sie am Ende vierter wurden.

Auch heimische Liga, die K-League, gilt neben der japanischen Liga, als die Liga im asiatischen Kontinent überhaupt.

Trainiert werden die Taekguk Warriors vom deutschen Ulli Stieleke. Im Kader der Nationalmannschaft befinden sich etliche Spieler die in Europa ihr Geld verdienen. Aus Deutschland sind folgende zu erwähnen: Koo Ja-Cheol (FSV Mainz), Heung Min Son (Bayer Leverkusen), Park Jo-Hoo (FSV Mainz), Ji Dong-Won (FC Augsburg) Kim Jin-Su (Hoffenheim) und Hong Jeong-Ho (FC Augsburg).

Dass Südkorea in dieser Gruppe der haushohe Favorit ist, dürfte außer Frage stehen. In neun Duellen haben wir lediglich drei Spiele ohne Niederlage bestritten. Der größte Erfolg unserer Nationalmannschaft ist der 2:1-Sieg im November 2011. Nur ein paar Monate vorher, im September, kassierten wir mit 6:0 unsere übelste Klatsche gegen Südkorea.

Statistik Libanon vs. Südkorea
Spiele: 9
Gewonnen: 1 Unentschieden: 2 Niederlagen: 5
Tore: 4:18

Freitag, 10. April 2015

Libanon in Topf 3 !

Bei der Auslosung der Gruppen für die zweite Runde der WM-Qualifikation 2018 in Russland, ist die libanesische Nationalmannschaft auf Topf 3 gesetzt worden. Am 14.04.2015 werden in Kuala Lumpur, der Hauptstadt Malaysias, die endgültigen Gruppen für alle Nationalmannschaften ausgelost.

Wir haben uns für euch die möglichen Szenarien ausgedacht um euch zu veranschaulichen welche die schwerste und welche die einfachste Gruppe für uns wäre.

Schwer wäre es für uns, wenn wir man am Ende der Auslosung mit Japan (1), Saudi Arabien (2), Indonesien (4) und Malaysia (5) in einer Gruppe wären. Zu Japan braucht man nicht viele Worte verlieren. Wer auf Spieler wie Kagawa, Okazaki oder Honda setzen kann, der ist im asiatischen Raum immer eine Macht. Saudi Arabien stellt in dem Fall ein Problem dar, da sie immer wieder für Überraschungen gut sind und wir traditionell Schwierigkeiten mit den Golf-Staaten hatten. Indonesien und Malaysia stellen in ihren jeweiligen Töpfen, die größte Bedrohung dar, da beide Nationen stets sehr Heimstark waren und Zuhause auch blind auf die Unterstützung ihrer Anhänger setzen können. Hier erinnere man sich an das U23-Länderspiel zwischen Libanon und Malaysia im Jahre 2011, welches in Malaysia stattfand und bei dem über 40.000 fanatische Anhänger Malaysias ihre Mannschaft unterstützten.

Eine vermeintlich einfache Gruppe würde wir uns wohl mit den VAE (1), Vietnam (2), Bhutan (4) und Guam (5) teilen. Gegen all diese Nationalmannschaften würde unsere Nationalmannschaft mehr oder weniger problemlos bestehen. Die VAE stellen selbstverständlich eine starke Nationalmannschaft, die allem voran durch Spieler wie Omar Abdulrahman oder Ali Mabkhout glänzt und auch beim letzten Asien Cup den dritten Platz belegte. In Topf 1 gibt es eigentlich keinen leichten Gegner aber sahen wir in der Vergangenheit gut gegen die Emiratis aus. In der Vergangenheit sahen wir auch häufig gut gegen die Vietnamesen aus. Hierbei spricht zwar für die Vietnamesen ihre natürliche Athletik und sicherlich ist das Klima in Vietnam anders aber gingen wir in der Vergangenheit häufig als Sieger aus diesem Duell hervor. Bhutan und Guam sind absolute No-Names. Zu diesen beiden Nationen ist es schwer etwas gescheites zu sagen. Beide Länder gehören, bei allem Respekt, klar und deutlich besiegt und sollten auf keinen Fall jegliche Gefahr darstellen.

Die zweite Gruppenphase verbirgt auch etwas Interessantes. Denn der asiatische Fussballverband hat es mit der Qualifikation zur Asienmeisterschaft angeknüpft. Hier listen wir euch mal alle Regeln zum Weiterkommen auf:

- Die Gruppensieger und die vier besten Zweitplatzierten, also insgesamt 12 Teams, qualifizieren sich sofort für die Asienmeisterschaft 2019 und sind sofort in der letzten Qualifikationsrunde für die WM 2018 in Russland.

- Die nächsten 24 besten Teams der zweiten Gruppenphase nehmen an einem separaten Wettbewerb teil, in dem die letzten 12 Plätze ausgespielt werden. Dieser separate Wettbewerb unterteilt die restlichen 24 Mannschaften in sechs 4er Gruppen, in denen die ersten Zwei aus jeder Gruppe es in den Asien Cup schaffen.