Donnerstag, 28. Juli 2011

Libanon unterliegt Bangladesh


Es ist kaum zu glauben, aber leider wahr. Die libanesische Nationalmannschaft unterliegt Bangladesh mit 2-0, hat aber Glück und kommt in die dritte Runde der WM-Qualifikation weil man in Beirut mit 4-0 gewann.

50 Minuten lang konnte die Nationalmannschaft, die ohne ihren Kapitän Abbas Atwi antrat, ein Remis halten, ehe der Bengale Mithun Chowdry zum unglaublichen 1-0 treffen.

Und dennoch beschränkten sich die Jungs von Emile Rustom weiterhin auf die Defensive. Nur zwei Minute vor dem Ende der Partie gelang Bangladesh sogar das 2-0 gegen die schwachen Libanesen. Torschütze diesesmal war der Star der Nationalmannschaft, Hassan Ameli.

Man kann nur von Glück reden, dass wir zuhause mit 4-0 gewannen. Diese Lockerheit die es in Beirut gab, hat man wohl im Flugzeug oder direkt in Beirut liegen lassen.

Das einzig erfreuliche an dem Tag ist, dass bis auf Palästina, die sehr toll gegen die Thailänder gekämpft haben, und vermutlich auch den Jemen, sich ca. 6 weitere arabische Nationen mit dem Libanon für die nächste Runde qualifizieren.

Was einen vielleicht zum denken gibt ist: Die Nationalmannschaft ist mehr als ein Jahr zur Seite geschoben worden, hat kein einziges Freundschaftsspiel bestritten, ist weit in der FIFA-Weltrangliste abgerutscht und wurde bei den ersten Freundschaftsspielen 2011 von den Golfnationen krass abgesägt. Sofort auf Anhieb wird nicht alles funktionieren.

Das erste Länderspiel gegen Bangladesh wurde furios gewonnen. Wir sind aber eine sehr kleine und auf der Fussballkarte unbekannte Nation. Mit solchen Rückschlägen, sollte und muss man rechnen.

Dazu noch hat in diesem Jahr bis auf Ramez Dyoub kein einziger Legionär gespielt. Kein Roda Antar, kein Youssef Mohamad, kein Mohamad Ghaddar und auch kein Mounier Raychouni der sicherlich für mehr Stabilität in der Abwehr gesorgt hätte.

In der nächsten Runde werden noch schlimmere Niederlagen hinzukommen. Wir sind von den Top 20 Nationen, die sich für die dritte Runde qualifiziert haben die am tiefsten in der Weltrangliste zu finden sind.

Aufstellung: Freijeh (TW), Al Saadi, Dyoub, K.Salame, Maatouk (El Miri 90.), Charara (Hammoud 66.), Moghrabi (Abdullah 79.), H.Salame, El Ali, Abboud, Ismail

Tore:
1-0 Chowdry 52.
2-0 Ameli 88.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen