Direkt zum Hauptbereich

Libanon ringt Asiens Fussballmacht nieder!!!


Im fünften Spiel der Qualifikationsrunde hat die libanesische Nationalmannschaft die südkoreanische Nationalmannschaft im Beiruter Camille Chamoun Stadion mit 2 zu 1 besiegt. Vor 35.000 Zuschauern und auch hohem Besuch, unter anderem vom libanesischen Präsidenten "Al Imad" Michel Suleiman, zeigte das Team von Theo Bücker eine saustarke Leistung. Man hat dank dem Sieg nun 10 Punkte, genauso viele wie Südkorea.

Schon in der ersten Halbzeit zeigten Bücker´s Männer, ohne den verletzten Youssef Mohamad, dass sie viel wollen. Sie bekämpften jede südkoreanische Aktion früh und hatten damit genau das Richtige getan. Dazu kam noch perfektes Timing. In der fünften Spielminuten bekommt der Libanon einen Freistoss in Nähe des gegnerischen 16ers. Nejmeh´s Abbas Atwi spielte einen sehr wahrscheinlich einstudierten Ball halbhoch auf Antar der ungedeckt direkt draufschoss, der Ball aber abgeprallt wurde und dann bei Safa´s Ali Al Saadi landete der den Ball danach Volley in die Maschen haute.

Die Koreaner blieben ruhig, zeigten kaum Reaktionen die man von ihnen gegen einer solchen Mannschaft erwartet hätte. Doch in der 19. Minute traf Ramez Dyoub mit einem missglücktem Fallrückzieher den Kopf eines Koreaners, für den es dann den Strafstoss gab. Wolfsburg Ja Cheol Koo traf gekonnt das libanesische Tor und gleichte somit das Spiel aus.

Doch die Libanesen gaben nicht auf, spielten munter weiter nach vorn und wurden dafür später mit einem Elfmeter belohnt. Mahmoud El Ali wurde gegen der 30. Minute im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter traf Nejmeh´s Alt-Star Abbas Atwi.

Mit diesem Ergebnis ging man auch überraschend in die Halbzeit. Keiner der Kommentatoren traute seinen Augen. Die kleine unbedeutende westasiatische Nation Libanon schlägt Südkorea. Sowas gibt es in Asien selten.

Selbst in der zweiten Halbzeit waren Theo Bückers -DER MANN DES ERFOLGES- Männer hellwach und hätten sich beinahe mit dem dritten Treffer belohnen können. Roda Antar haute mitten der zweiten Halbzeit einen Kopfball nach einer Ecke von Abbas Atwi wuchtig gegen den Pfosten.

Auch als die Koreaner drückten wussten die Libanesen sich zu wehren. Kaum eine ordentliche Aktion ist dem Gast wirklich gelungen. Es war wahrscheinlich eines der mieserabelsten Tage seit Jahren für Südkorea.

Für den Libanon hingegen geht es weiter. Zwar hat Kuwait das zweite Spiel des Tages gewonnen, doch die Zeichen dafür dass es mit einem Unentschieden gegen die Emirate reicht, sehen gut aus, da Kuwait am gleichen Tag Südkorea empfängt!

Aufstellung: Ziad El Samad, Ali Al Saadi, Hassan Chiito (84. Akram Moghrabi), Abbas Ahmed Atwi (82. Mohamad Shamas), Haitam Faour, Ahmad Zreik, Bilal Sheikh Najarin, Mahmoud El Ali (90. Mohamad Haidar), Walid Ismail, Roda Antar (C)

Tore:
1-0 Ali Al Saadi 5´
1-1 Ja Cheol Koo 20´
2-1 Abbas Atwi 31´




Kommentare

  1. Hi, I came across your site and wasn’t able to get an email address to contact you. Would you please consider adding a link to my website on your page. We are happy to offer you a 10% discount to our Online Store if you do so. Please email me back and I would be happy to give you our link.

    Thanks!

    Frank
    frank641w@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Insh allah schaffen die das ;-)

    AntwortenLöschen
  3. a7la lebnen immer weiterr sooo ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Großer Libanese...

Viele von euch denken sicher, "Der Libanon hat eh niemanden groß rausgebracht!" Das stimmt nur zum teil. Die Libanesische Diaspora ist lang und in fast jedem Land dieser Erde gibt es einen von uns. So wie in Brasilien. In Brasilien leben mehr als Libanesen im Libanon.

Nicht zu glauben?

Doch! Nach dem zweiten Weltkrieg wanderten viele Libanesen nach "Amerika" für ein besseres Leben. Doch keiner wusste, dass Nord- und Südamerkia gibt, geschweige Brasilien, Argentinien usw. Mehr als 12 Millionen arabischstämmige Araber, darunter 10 Millionen libanesisch-syrischer Abstammung machten sich auf dem Weg dorthin.Für ein besseres Leben.

Heute bekennen sich ca. 6-7 Millionen noch als Nachfahren libanesischer Einwanderer.

Doch kommen wir zum Fussball:

Mario Zagallo ist vielleicht dem einen oder anderen bekannt. Der Mann wurde mit Brasilien als Spieler und Trainer Weltmeister. Keiner vor ihm hatte das geschafft, ausser Beckenbauer.

Dieser Zagallo ist Brasilianer libanesischen Ursprun…

Gemischte Statistiken gegen Asienmeisterschaftsgegner

Nachdem seit einigen Tagen alle wissen mit wem es unsere Mannschaft bei der Asienmeisterschaft 2019 in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu tun haben wird, haben wir uns die Statistiken gegen Gruppengegner Saudi-Arabien, Katar und Nordkorea angeschaut. Und die spricht größtenteils gegen uns. Was aber nicht heißen will, dass wir bereits jetzt ausgeschieden sind. Aber Zahlenspielereien gehörten und gehören bis heute zum Fußball dazu.

Libanon (82) vs.
Saudi-Arabien (70): In der FIFA-Weltrangliste trennen uns lediglich zwölf Ranglistenplätze, doch auch die Statistik -auch wenn sie negativ ausfällt- spricht nicht ganz gegen uns. 9x gab es das Spiel Libanon gegen Saudi-Arabien in unter offiziellen Lichtern. 2x gingen wir als Sieger vom Platz, zuletzt 2006, 3x wurde Unentschieden gespielt und gleich 4x gingen die Saudi´s als Sieger vom Platz.
18/01/1957 1:1 (H) Beirut 04/09/1961 7:1 (H) Casablanca/Marokko 27/09/1998 1:4 (H) Doha/Katar 21/05/2000 0:0 (H) Bekaa 19/12/2002 0:1 (A) Kuwait City…

21 einheimische Spieler im Nationalkader

Nationaltrainer Miodrag Radulovic hat vorerst 21 einheimische Spieler zur Nationalmannschaft eingeladen, die an einem Trainingslager innerhalb des Libanons teilnehmen sollen. Die Vorbereitungen für die einheimischen Kicker gehen bereits ab dem 20.02 los. Mit diesem Trainingslager will der Montenegriner sehen wer dann für das letzte Qualifikationsspiel am 27.03 gegen Malaysia bereit ist und am Ende auch zum finalen Kader gehören wird.
Der Kader besteht aus:
Al Ahed: Mehdi Khalil, Nour Mansour, Samir Ayass, Haitham Faour, Mohamad Haidar, Hassan "Moni" Chaito
Nejmeh: Abbas Hassan, Hassan Maatouk, Nader Matar, Ali Hamam, Maher Sabra, Kassem Zein, Hassan Jalloul
Safa: Mohamad Taha, Mohamad Zein Tahhan, Jad Nouredinne
Ansar: Mootazbellah Jounaidi, Hassan "Shibriko" Chaito, Nassar Nassar
Tadamoun: Hassan Bitar
Aleey: Ahmad Hijazi

Der Kader wird sich in etwa eine Woche vor dem Spiel mit den Legionären vervollständigen. Die libanesische Nationalmannschaft ist bereits als G…