Donnerstag, 22. März 2012

Bücker zurück und Nader Matar verteilt sein Geld an Arme


Theo Bücker ist zurück aus Deutschland. Der libanesische Nationaltrainer hat einige Spieler in den deutschen Ligen gescoutet, die für unsere Nationalmannschaft sehr interessant sein könnten. Doch die Bestätigung, dass einer sich für den Libanon entschieden hat, gibt es nicht.

Das hartnäckigste Gerücht ist das um Neu-Düsseldorfer Dani Schahin. Der Stürmer soll den Libanon in der vierten Runde der WM-Qualifikation helfen. Auch über andere Namen wurden spekuliert, aber nicht so heftig wie über Dani Schahin. Selbst libanesische Medien berichteten in den letzten Tagen oft über den in Donetzk geborenen Stürmer.

Theo Bücker fängt in den nächsten Tagen schon damit an die Vorbereitungen, wie Freundschaftsspiele usw. zu planen.

Die libanesische Politik hatte im Falle des Sieges gegen Südkorea (2-1 Sieg) den Spielern eine Siegprämie von 10.000.000 libanesischen Pfund versprochen. Dies würden ca. 5.100.00 € ausmachen.

Gestern schütteten die Politiker die Prämie an alle Spieler aus, die im Kader der dritten Gruppe waren. Nationalspieler Nader Matar bat darum das Geld an Leute die es nötiger hätten, weiterzugeben.

Der 19-jährige Mittelfeldmann von CD Canillas unterstützt damit, die Hilfsbedürftigen in seinem Heimatland Libanon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen