Sonntag, 1. April 2012

Bücker bleibt und Soony wird nicht Nationalspieler


Theo Bücker bleibt weiterhin Nationaltrainer. Der 63-jährige wird die libanesische Nationalmannschaft in der vierten Runde der WM-Qualifikation weiterhin betreuen. Soony Saad wird dafür sehr wahrscheinlich nicht libanesischer Nationalspieler werden.

Bücker hat sich mit dem Verband darüber geeinigt, dass die Mitarbeiter im Trainerstab erfahrene Ausländer sein sollen, damit sich die libanesischen Co-Trainer viel von ihnen aneignen. Dazu plant Bücker vor dem ersten Spiel am 03.06.2012 gegen Katar ein Freundschaftsspiel gegen eine starke Fussballnation. Damit ist das wahrscheinlich am 10. April stattfindende Spiel gegen die ägyptische Nationalmannschaft gemeint.

Soony Saad hingegen wird wohl Mahmoud El Ali im Sturm nicht vertreten. Als Gründe für seine Nicht-Nominierung soll nichts mit sein Können zu tun haben, sondern andere "höhere" Gründe.

Bücker soll aber mit dem Verband schon über Dani Schahin gesprochen haben. Der Stürmer von Greuther Fürth steht wohl ganz oben auf der Liste des Nationaltrainers.

Kommentare:

  1. Also wollte er nicht ? Oder hat Theo ihn nicht nominiert ?

    AntwortenLöschen
  2. Schahin muss her.... Eine absolute Bereicherung für unser Land. Was ist mit irhab darwiche und patavino saad???? Hat bücker schon mit beiden gesprochen???

    AntwortenLöschen
  3. Ahmed Semmo wäre eventuell auch eine gute Option... Er ist flexibel einsetzbar und mit seinen 25 Jahren noch relativ jung. Er hat bei Germania gladbeck gespielt (Germania hat damals noch in der 4. Liga gespielt). So wie ich erfahren habe hat semmo aus beruflichen gründen seine Schuhe an die wand genagelt, aber vielleicht kann man ihn reaktivieren.... Er würde mit seiner europäischen Spielweise dem libanesischen Spiel gut tun....vielleicht sollte bücker über ihn nachdenken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist mit Amin Younes? Hat gestern sein Debüt für Gladbach in der BL gegeben. Seine Mutter ist Deutsche. Dadurch, dass sein Vater im Libanon geboren ist, wäre Younes zudem für den Libanon spielberechtigt.

      Löschen
    2. Auch Ali Moslehe sehe ich in der Nationalmannschaft. Siehe Interview http://www.transfermarkt.de/de/moslehe-ich-habe-schon-einige-anfragen-aus-der-bundesliga/news/anzeigen_86025.html#

      Löschen
  4. Amin Younes wird wohl für Deutschland auflaufen. Er ist zu talentiert...

    AntwortenLöschen
  5. ich bin der meinung das die hassan berjaoui holen sollen der typ ist stark am sonntag hat er spiel um 14 uhr in berlin poststadion

    AntwortenLöschen
  6. hi leute ich bin der meinung wer nicht von alleine für sein land spielen will der soll sich verpissen denn ich würde es mit herz tun

    AntwortenLöschen