Mittwoch, 18. Juli 2012

Bücker motiviert Spieler zum Wechsel in den Ausland

Nationaltrainer Theo Bücker hat seinen Schützlingen in der libanesischen Nationalmannschaft den Wechsel ins Ausland geraten. Dabei meinte der 64-jährige speziell Haitham Faour, Ahmad Zreik, Mahmoud El Ali und Ali Al Saadi.

Bücker geht es darum, dass die Spieler im Ausland viel bessere Trainingsbedingungen antreffen. Und das Tag für Tag. Jetzt hat ja Al Ahed´s Ahmad Zreik bereits das Interesse von APO Levidakos und Ali Al Saadi von emiratischen und iranischen Clubs auf sich gezogen.

Durch den "Profitum", den die Spieler erlangen, bräuchten sie weniger Zeit um sich auf wichtige Länderspiele wie gegen Südkorea, Iran, Katar usw. vorzubereiten. Bisher spielen in Bücker´s Stammteam Ramez Dyoub, Bilal Sheikh Najjarin, Youssef Mohamad, Roda Antar, Hassan Maatouk und Abbas Atwi im Ausland.

Sollte der Wechsel von Ahmad Zreik klappen, wäre er neben Abbas Hassan, der durch seinen Fehler gegen die Emirate nur noch Nummer 2 geworden ist, der zweite Libanese in einer europäischen Liga. Ali Al Saadi hingegen zieht es wohl mehr östlich des Libanons. Teams aus Iran und den Vereinigten Arabischen Emirate sind auf den Innenverteidiger heiß.

Haitham Faour hatte angeblich bis vor kurzem noch Kontakte in die französische Liga. Doch auch diese Gerüchte scheinen verpufft zu sein. Mahmoud El Ali wurde auch bereits vor längerer Zeit von katarischen Klubs gejagt.

1 Kommentar:

  1. Wie kann man bücker kontaktieren , ich spiel bei bayern in der A-jugend und bin dort auch in Top form

    AntwortenLöschen