Sonntag, 23. Dezember 2012

Haben Nationalspieler Spiele manipuliert?

Seit der 0-1 Niederlage gegen den Katar wird gemunkelt. Haben unsere Nationalspieler tatsächlich für ein wenig Geld Pflichtspiele manipuliert? Am Anfang hieß es, es wäre nur Ramez Dyoub. Als nur der Verdacht im Raum stand, nominierte Theo Bücker den Verteidiger von Selangor (Malaysia) nicht mehr.

Doch nun sollen es noch mehr Spieler gewesen sein. Unter anderem Al Ahed Stürmer Mahmoud El Ali. Der El Ali, der mit der Nationalmannschaft in die vierte Runde der WM-Qualifikation gelangte und so mancher asiatischen Großmacht das Fürchten lehrte.

Doch nicht nur El Ali sollen es im Reihen von Al Ahed sein. Auch Ahmad Zreik, Hassan Mezher, Mohamad Hammoud und auch Haitham Faour sollen auf eigene Spiele getippt haben. Welche genau es sind, ist uns leider noch unklar. Al Ahed hat bereits El Ali aus dem Kader geschmissen. Dieser hat aber bereits ein Angebot aus Indien, Bahrain und ein anderes asiatisches Land erhalten und scheint auch jetzt im Winter gehen zu können.

Was aus Zreik und den anderen wird ist unklar. Das im Libanon laufend gewettet wird ist leider ein offenes Geheimnis. Jeder weiß davon nur was dagegen tun will offenbar keiner.


Warum diese Leute ihren eigenen Erfolg für einige Wetten verkaufen ist einfach unerklärlich. Fraglich ist ob Theo Bücker solche Leute überhaupt nochmal nominieren wird.

1 Kommentar: