Sonntag, 27. Januar 2013

Al Kassa "flüchtet" sich zu El Ali

Al Ijtimaai Tripoli-Stürmer Mustafa Al Kassa soll laut dem Fussballkenner Hasan Charara (Offside Sendung) nach Indonesien gewechselt sein. Allerdings ohne das Wissen seines Vereins Al Ijtimaai!

Al Kassa soll vor einigen Tagen heimlich Beirut in Richtung Indonesien verlassen haben. Al Kassa hat laut Charara bei Persiba Balikpapan, dem Verein wo auch Mahmoud El Ali unter Vertrag ist, unterschrieben. Der Stürmer, der in der ersten libanesischen Liga in 10 Einsätzen drei Tore für Tripoli erzielen konnte, ist ohne den Verein überhaupt zu informieren direkt dorthin gewechselt. Sein Fall ist nicht der erste. Vor ihm taten es bereits Mohamad Ghaddar, Zakaria Charara, Ramez Dyoub und zuletzt Mahmoud El Ali.

Gründe für diese Ausflüchte sind, dass wenn ein einheimischer Spieler einen Vertrag bei einem Verein unterschreibt, dieser auch quasi "lebenslänglich" gilt. Man darf nicht so einfach wechseln. Entweder der Verein stimmt zu, oder man bleibt für "immer" im selben Verein.

Persiba steht nach 3 Ligaspielen auf dem zwölften Tabellenplatz. Mahmoud El Ali hat alle drei Spiele mitgespielt. Dabei ist ihm ein Tor gelungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen