Dienstag, 4. Juni 2013

Theo Bücker & Dodo in der Pressekonferenz!

Gestern fand die obligatorische Pressekonferenz zum vorletztem Spiel der WM-Qualifikation zwischen dem Libanon und Südkorea. Dabei gab unser Nationaltrainer sehr verwundert von den einheimischen Medien. Den von ihnen war kaum jemand anwesend.

Theo Bücker:

Zum Rücktritt von Roda Antar: Er hat sein internationales Karriereende verkündet. Es gibt das Sprichwort "Der König ist tot, es lebe der König!". Jetzt haben wir Youssef (Mohamad) als Kapitän. Es ist alles OK. Wir vermissen natürlich Roda, aber es ist nunmal so. Dafür ist Youssef da."

Zu den libanesischen Medien: "Ich dachte wir hätten ein Heimspiel. Wenn man sich mal hier im Raum umschaut, denkt man der Libanon würde auswärts in Südkorea spielen." Im Raum waren tatsächlich kaum ein libanesischer Reporter. Die südkoreanischen Medien hatten den ganzen Saal für sich beansprucht.

Zu den Chancen auf ein Weiterkommen: " Die Chancen sind schwer auszurechnen. Wir haben in der Runde davor sehr erfolgreichen, ordentlichen Fussball gespielt. Wir haben uns in dieser Runde das Genick gebrochen. Wir hatten vor kurzem den Wettskandal der alles über den Haufen geworfen hat. Trotzdem schauen wir jetzt nach vorne. Wir haben einige neue Spieler im Team, wir werden das beste versuchen..."

Bücker weiter: "Ich bin ehrlich. Wir haben uns es verbockt, als unsere Spieler die zwei Spiele gegen Katar verkauft hatten. Ab da war schon klar, dass wir uns nicht mehr qualifizieren werden. Wir haben jetzt einen Neuanfang. Wir werden diese zwei sehr schweren Spiele gegen Südkorea und den Iran als Vorbereitungsspiele für die Asienmeisterschaftsqualifikation nutzen. Wir werden den neuen Spielern Chancen geben sich zu zeigen. Wir haben gute Spieler, mit guten Talenten, das muss man so sagen. Aber die Unterstützung die wir von den Vereinen erhalten ist sehr amateurhaft."

Youssef Mohamad zu den Leistungen der Nationalmannschaft: "Wir haben Sachen erreicht, von denen hätte man nur träumen können. Es ist schon sehr stark, dass wir überhaupt in der letzten Runde sind, ist großartig. Die Chance auf ein weiterkommen ist nicht mehr da. Trotzdem wollen und werden wir uns gut verkaufen wollen. Das sind wir unseren Fans, die uns in vielen Spielen unterstützt haben, aufjednfall schuldig."

Und zu dem Fehlen von den einstigen Stammkräften sagte Dodo: "Natürlich fehlt dann die Bindung wenn du neue Spieler im Team hast, dennoch muss man ihnen auch eine Chance geben sich zu zeigen und zu beweisen. Die Spieler haben ja auch dafür etwas getan um im Team zu sein. Umsonst sind sie bestimmt nicht hier.


1 Kommentar: