Mittwoch, 19. Februar 2014

Libanon bezwingt Pakistan

Das Freundschaftsspiel zwischen den beiden Ländern, welche für unsere Mannschaft als Vorbereitung für das sehr wichtige Qualifikationsspiel in Thailand genutzt wurde, konnten Giannini´s Jungs mit 3:1 standesgemäß in Saida gewinnen.

Dabei setzte der Italiener auf einige Reservisten wie Lary Mehanna im Tor, Serge Said im Mittelfeld und Hussein Awada im Sturm. Diese werden sicherlich im Pflichtspiel gegen Thailand durch Abbas Hassan, Hassan Maatouk und Roda Antar ersetzt. Dafür durfte man in Saida Soony Saad, Youssef Mohamad und Mohamed Ali Khan bewundern.

Das Spiel soll laut im Stadion oder vor dem Bildschirm anwesenden kein gutes Spiel unserer Mannschaft gewesen sein. Viel zu wenig gespielte Ideen wurden auf dem Platz gespielt, so dass man manchmal das Gefühl hatte, die Partie bleibt stehen. Dennoch konnte man bereits in der siebten Spielminute durch Walid Ismael mit 1:0 in Führung gehen.

Und nur neun Minuten später, also in der 16. Spielminute konnte Hussein Awada per Kopfball zum 2:0 nachsetzen. Nach Awada´s Tor hat man direkt das 1:2 kassiert. Der Pakistaner Tarek Kalim hat mit einem satten Schuss ausserhalb des 16-Meterraumes das Netz von Lary Mehanna zittern lassen.

Den Endstand setzte Safa´s Mohamad Zein Tahhan in der 86. Spielminute. Das einzige was Mut machen könnte ist, dass man gewonnen hat und das Spieler wie Hassan Maatouk und Roda Antar, die sonst für die Akzente nach vorn zuständig sind, erst noch kommen werden.

Aufstellung: Lary Mehanna (86. Ahmad Taktook), Youssef Mohamad, Nour Mansour, Mohammed Ali Khan (80. Ahmad Atwi), Walid Ismail, Ali Hamam (64.Mohamad Zein Tahhan), Abbas Ahmad Atwi, Haitham Faour (58. Hassan Al Mohamad), Serge Said, Hussein Awada (72. Rabea Ataya), Soony Saad (78. Abbas Ali Atwi)

1 Kommentar:

  1. super Artikel, wusste gar nicht, dass Fußball im Libanon so populär ist :)

    AntwortenLöschen