Donnerstag, 26. Juni 2014

Soony Saad is on fire! Sein Team leider nicht...

In der fünften Runde des US Open Cup, dem Pendanten des DFB-Pokals, musste sich Soony Saad mit Sporting Kansas City vor 11.000 heimischen Zuschauern den Portland Timbers mit 3:1 geschlagen geben. Einzig der Elfmetertreffer des Libanesen war ein Lichtblick.

Saad´s Team stand bereits in der 30. Minute mit dem Rücken zur Wand. Obwohl Sporting die ersten Minuten klar dominierte konnte es sich nicht gegen am Ende effektive Gäste durchsetzen. Soony selbst hatte kurz nach dem 1:0-Rückstand eine Chance die am Torhüter abprallte. Der zweite Gegentreffer kam nach einem Elfmeter, als sich die gesamte Abwehr ziemlich Amateurhaft verhielt. Gegentreffer Nummer drei kam nach einem Patzer von Torhüter Gruenebaum.

Den Ehrentreffer erarbeitete sich unser Nationalspieler ganz allein. Als er schon im Strafraum stand und von links aus in die Mitte spielen wollte, wurde der Ball vom gegnerischen Spieler mit der Hand abgelenkt. Saad ließ es sich nicht nehmen und versenkte den fälligen Elfmeter. Für Saad ist es wettbewerbsübergreifend der dritte Treffer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen