Direkt zum Hauptbereich

Libanon erspielt sich ein Remis gegen Brasilien!

Die libanesische Nationalmannschaft hat sich im Al Gharrafa Stadion in Doha (Katar) teuer verkauft. Im Freundschaftsspiel gegen die favorisierte brasilianische U23 Nationalmannschaft gelang vor ca. 2000 libanesischen Fans ein 2:2 Unentschieden. Dabei war man sogar eine Zeitlang am führen, ehe man sich durch einen ungeahndeten Stürmerfoul den Ausgleich einschenken ließ.

Unsere Jungs begannen sehr ängstlich und ließen sich eigentlich sofort den Ball abnehmen. Speziell unsere Abwehr wirkte so als hätte man ihre Arzneimittel verabreicht, dass sie langsamer macht. Das merkte man daran als die Kugel bereits nach drei Minuten von Ademilson der den Ball mehr stocherte als richtig traf, den Ball rechts an Torhüter Lary Mehanna vorbei ins Tor brachte.

Erst nach und nach konnten sich unsere Jungs sammeln und wurden auch mit der Zeit mutiger. Speziell in der Offensive um Hassan Maatouk und Mohamad Ghaddar, die ein sehr starkes Spiel machten. Maatouk ließ immer wieder sein Talent und seine Schnelligkeit aufblitzen die den Brasilianern merklich Probleme bereitete.

Der Ausgleich fiel kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit. Ein langer Ball der Mohamad Ghaddar erreicht, wäre beinahe vom heranstürmenden Torhüter abgefangen, den aber Ghaddar noch ausweichen konnte. An den Verteidigern die dem Torwart helfen konnte wusste sich der Stürmer durchzusetzen und ziehte flach in die linke Ecke ab und ließ ein ganzes Land feiern!

Mit dem 1:1 ging man auch in die Halbzeit. Man merkte Giuseppe Giannini an, wie glücklich er war mit so einem Ergebnis in die Kabinen zu gehen.

In der zweiten Halbzeit machten unsere Jungs da weiter wo sie aufhörten. Mit starkem Konterfussball und halbwegs kontrollierter Defensivarbeit. In der 52. Spielminute erhielten Abbas Atwi & Co. einen Freistoss rechts von der 16-Meter Kante.

Atwi spielte flach auf die 16er Linie zu Hassan Maatouk und dieser zog sofort ab und brachte uns mit diesem Treffer die Führung. Mit diesem Zusammenspiel haben die Samba-Kicker gar nicht gerechnet da Maatouk bis kurz vom Schuss unbedeckt blieb.

Unsere Mannschaft kämpfte weiterhin Wacker bis fast zum Schluss. Eine Ecke erreicht die 5-Metermarke, Torhüter Lary Mehanna. Dieser wollte den Ball fausten, trifft ihn leider überhaupt nicht wird dabei umgerempelt und Brasilien erstochert sich zum zweiten Mal einen eher glücklichen Treffer gegen eine großartig kämpfende libanesische Nationalmannschaft.

In der 90 +5. Minute hätte es Brasilien beinahe nochmal ganz umgedreht. Ein Freistoss wird von Mehanna gerade noch gegen Latte und Aus gelenkt, so dass die Partie mit 2:2 zu Ende geht.

Für Brasilien endet die Arabienreise mit 2 Siegen über Katar und Palästina und einem Unentschieden mit unserer Nationalmannschaft. Auch sind wir die einzige Auswahl die gegen Brasilien treffen konnte.

Aufstellung: Lary Mehanna, Youssef Mohamad, Nour Mansour, Hussein Ibrahim, Hassan Maatouk, Gazi Honeine (56. Youssef Hamada), Abbas Atwi, Haitham Faour, Serge Said (73. Hassan Awada), Walid Ismail, Mohamad Ghaddar  (81. Mohamad Haidar)

1:1 Mohamad Ghaddar 44´
1:2 Hassan Maatouk 52´

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interview mit Ahmed Mohamad (Jugendtrainier)

Wir berichten heute von einem libanesischen Trainer in Deutschland. Ahmed Mohamad (33 Jahre alt) trainiert als Co-Trainer zur Zeit die A Jugend des Niederrheinligisten Arminia Klosterhardt aus Oberhausen . Seine Jungs spielen um den Aufstieg in die A Jugend Bundesliga West. Wir haben ihn einige Fragen gestellt, u.a. wie er die Chancen um den Aufstieg sieht und was er vom libanesischen Fußball hält. 




Hallo Ahmed, das ist deine erste Station als Jugendtrainer. Wie kommst du zurecht ?

Ich habe eine Anfrage als Co-Trainer von meinem guten Freund Marcus Behnert bekommen und musste nicht lange überlegen diese Chance zu nutzen, denn es ist eine reizvolle Aufgabe. Wir haben talentierte Fußballer in unseren Reihen, die bereit sind alles zu geben um erfolgreich zu sein. Das macht uns die Arbeit mit den Jungs einfacher. 

Wie siehst du die Chancen vielleicht nächstes Jahr mit den Jungs in der Bundesliga gegen Gegner wie Schalke und Dortmund zu spielen?

Die Chancen sehen sehr gut aus, so gut wie nie…

Hassan Oumari nach Saudi-Arabien !

Der Berliner Libanese Hassan Oumari löst seinen Vertrag bei Nejmeh Beirut im beidseitigen Einvernehmen auf und wird wohl noch in dieser Transferphase nach Saudi-Arabien wechseln. Den 31-jährigen Flügelverteidiger zieht es in die "Dawri Al Jameel", der ersten Liga des arabischen Königreiches.

Der Verein um den es sich handelt, heißt Al-Raed. Für Oumari wird es die ersten Stelle außerhalb des Libanons und Deutschland sein. Im Libanon spielte er für Tripoli, Safa und hauptsächlich Nejmeh. Bei Nejmeh hätte Oumari auf den legendären Trainer Theo Bücker treffen können, aber Oumari entschied sich für einen Wechsel in eine deutlich bessere und stärkere Liga.

Viele Medien und Fans im Libanon gaben an, dass Oumari den Verein eben wegen Theo Bücker verlassen wird, da er sich angeblich nicht gut mit dem Sauerländer verstehe. Was jedoch völliger Schwachsinn ist. Bücker und Oumari sollen laut sicherer Quellen sehr viel voneinander gehalten haben, nur brauchte Hassan Oumari noch einmal die…

Auflistung libanesischer Spieler im Ausland

Nach sehr langer Zeit listen wir wieder mal eine Liste libanesischer Spieler im Ausland auf. Der Beginn der Liste wird mit Spielern gefüllt, die entweder für den Libanon bereits gespielt haben oder aus der libanesischen Liga ins Ausland gewechselt sind. Die erwähnten Nicht-Nationalspieler außerhalb des Libanons müssen mindestens in der ersten Liga oder sie spielen mindestens in der 3.Liga Deutschlands, Englands, Italiens, Frankreichs und Spaniens und haben noch kein A-Pflichtländerspiel für ein anderes Land gemacht.

Einige Spieler die wir erwähnen werden, spielen für die U-Mannschaft oder Reserveteam der jeweiligen Mannschaft die wir dahinter genannt haben. Vollständig ist diese Liste natürlich nicht, da nicht immer libanesisch stämmige Spieler einen libanesischen Ausweis besitzen oder die bekannten Sportseiten wissen dass derjenige einen besitzt.

Joan Oumari (Al Nasr Dubai/VAE)
Bassel Jradi (Strömsgodset/Norwegen)
Daniel Zeaiter (MSV Duisburg/Deutschland)
Hilal El-Helwe (Hallescher FC/D…