Montag, 22. Dezember 2014

Was haben unsere Nationalspieler in der Fussballwelt gemacht?

Das haben wir uns auch gefragt. Da aktuell in Deutschland wie in einigen anderen Ligen der Welt nun Winterpause ist, wollen wir mal schauen was die Spieler in der großen weiten Fussballwelt bis hierhin gebracht haben. Berichtet wird, über Spieler die mindestens einmal das Trikot der libanesischen Nationalmannschaft getragen haben.

Joan Oumari: Der gelernte Innenverteidiger von FSV Frankfurt kam aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung in dieser Hinrunde lediglich auf 11 der 17 möglichen Einsätze. In jedem dieser elf Spiele stand der 26-jährige immer in der Startelf. Hin und wieder wurde seine Position gewechselt, so dass er in den letzten Spielen immer im defensiven Mittelfeld stand.

Am 12. Spieltag gelang Oumari sogar ein Treffer gegen Erzgebirge Aue. Zu sehen ist der Treffer hier: https://www.youtube.com/watch?v=92nCsCfLpR4 ab Minute 0:58.

Ali Hamam: Seit seinem Wechsel scheint sich der 28-jährige Innenverteidiger sich in die Herzen der Zob Ahan Esfahan-Fans gespielt zu haben. Hatte man im Iran zuvor von libanesischen Spielern nicht viel gehalten, scheint man sich in Hamam´s beherzten Einsätzen sich verliebt zu haben.

Von 17 möglichen Einsätze kam Hamam auf 13 Stück, davon 12 mal von Beginn an. Aktuell bildet er mit dem Brasilianer Carlos das Innenverteidigerduett bei Zob Ahan, die zum Ende der Hinrunde auf einem 9.Tabellenplatz.

Hassan Maatouk: Als Aufsteiger mit Al Fujairah steht unser 27-jähriger Dauerbrenner Hassan Maatouk unter enormen Druck. Nur drei Punkte und mehr und ein Spiel weniger retten unseren Flügelflitzer vor einem Abstiegsplatz.

Persönlich läuft es für ihn ganz ordentlich. Nicht ein Spiel hat er bisher verpasst, stand immer in der Startelf. Das einzige was Maatouk fehlt, ist möglicherweise der eine oder andere Treffer. Den bisher ist ihm dies leider bisher nicht gelungen. Insgesamt ist es Maatouk´s vierte Saison in den Vereinigten Arabischen Emirate.

Bilal Sheikh Najjarin: Der 33-jährige Bilal Najjarin, der mittlerweile seine vierte Saison ausserhalb des Libanons bestreitet steht aktuell bei Al Dhafra unter Vertrag. In der höchsten emiratischen Liga hat der Innenverteidiger bisher kein einziges Spiel (13 Spiele) verpasst.

Aktuell steht er mit seinem Club auf einem gefährlichen 10. Platz. Genau wie Maatouk retten Najjarin die drei Punkte die man mehr auf dem Konto hat und die um weniger Gegentore bessere Tordifferenz.

Nach einer Saison in Indien ist dies das dritte Spieljahr von Najjarin in den Vereinigten Arabischen Emirate.

Roda Antar: Unser Star schlechthin! Roda Antar der in der Bundesliga bereits hier und da für Furore sorgen konnte, tut dies auch als Oldie in der Volksrepublik China. In der abgelaufenen Saison 2014 kam der mittlerweile 34-Mittelfeldmotor auf 29 Spiele, 5 Tore und einer Torvorlage. Alles für seinen neuen Klub Jaingsu Sainty.

Die Saison beendete Roda mit Jiangsu auf einem ordentlichen 8.Tabellenplatz. Wie es mit unserem Landsmann weitergeht wird sich zeigen. Aktuell scheint er nichts davon zu halten die Karriere zu beenden. Angeblich soll er noch ein weiteres Jahr in China verbringen zu wollen. Das wäre dann seine siebte! Saison in Fernost.

Seine Statistik in sechs Jahren Chinese Super League: 131 Spiele / 34 Tore / 4 Torvorlagen

Mohammed Ali Khan: Nach nur einer Saison verlässt Ali Khan China. Von Beginn an schien sich der 28-jährige Innenverteidiger sich in China nicht wohlzufühlen. Probleme mit der Sprache und der Kultur wurden seinerseits angesprochen. Aber auch Probleme mit dem Trainer soll es gegeben haben.

Wie dem auch sei, kam Mohammed Ali Khan auf 17 Spiele und einen Treffer. Die letzten drei Ligaspiele hat der Nationalspieler erst gar nicht mehr angetreten und wird wohl vorher schon sich nach Schweden begeben haben, wo seine Familie lebt.

Es sieht auch sehr danach aus, als würde er sich wieder einem schwedischen Club anschliessen zu wollen. In einem Interview hat Ali Khan erklärt dass er aktuell in Verhandlungen mit einigen Team steht.

Soony Saad: Zwar kam der 22-jährige Soony Saad immer wieder auf seine Einsätze in der höchsten amerikanischen Profiliga MLS. Aber so richtiger Durchbruch wollte ihm leider nicht gelingen. Nach zwei Saisons und einer Meisterschaft für Sporting Kansas City verlässt er den Club um sich neu zu orientieren.

Angeblich soll Hassan Saad, wie er mit bürgerlichen Namen heisst, Angebote aus Thailand und dem neugegründeten MLS-Team Orlando City erhalten haben. Wohin er seinen Weg geht, wird sich wohl die nächsten Tage zeigen.

In dieser Saison kam Saad auf 21 Einsätze / 3 Toren / 1 Torvorlage.

Philippe Paoli: Seit seinem Wechsel von Olympique Lyon´s A Jugend (7 Tore) zu Beginn des Sommers zur Reserve des 1.FC Köln hat sich einiges verändert. Paoli kommt nicht mehr so oft zum Zuge und sein Torinstinkt scheint er in Lyon vergessen zu haben.

Sieben Einsätze stehen Paoli in der Regionalliga West zu Buche. Dabei ist dem 19-jährige kein Treffer gelungen.

Eine kuriose Szene hatte der junge Stürmer auch schon erlebt. Gegen Hennef, wo er von Beginn an randurfte, umkurvte Paoli den Torwarte und schob den Ball Richtung Tor. Doch dann bleibt der Ball auf der Linie stehen und will sich nicht mehr so recht ins Tor bewegen. Nur Minuten danach wird Paoli ausgewechselt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen