Samstag, 29. August 2015

Drei Legionäre reisen ab

Radulovic vor arbeitsreichen Tagen
Schlechte Nachrichten für unsere Nationalmannschaft. Für das Freundschaftsspiel und das WM-Qualifikationsspiel gegen Südkorea werden uns gleich drei Legionäre verlassen. Diese sind Bassel Jradi, Mohammed Ramadan und Soony Saad.

Bassel Jradi und Mohammed Ramadan haben noch keine gültigen Papiere für internationale Pflichtspiele, die sie mit dem Libanon bestreiten könnten. Jradi, der in seinem Debüt für Libanon gegen den Irak traf, hat sogar von der U16 bis zur U21 über 20 Länderspiele für Dänemark gespielt, was die Sache, so die Quelle, für den libanesischen Verband nicht wirklich einfacher macht. Die Sache erinnert an Soony Saad, der in seiner Jugendzeit für die U20 der USA auflief. Für den ehemaligen MLS-Kicker eine internationale Spielerlaubnis zu bekommen dauerte über ein Jahr.

Eben dieser Soony Saad wird auch als dritter Spieler fehlen. Dieser spürte im Training noch Schmerzen und befürchtete dass er sich unnötig in eines dieser Freundschaftsspiele verletzen wird und sah davon ab sich auch für das Spiel gegen Südkorea fitzumelden. Dieser wird nach Thailand zurückkehren um sich dort behandeln zu lassen.

Doch nicht genug. Coach Miodrag Radulovic soll nach dem internationalen Karriereende von Abbas Onika Atwi, noch eine weitere ähnliche Nachricht erhalten haben. Khaled Takkaji von Nejmeh Beirut möchte ebenfalls mit 29 Jahren seine internationale Karriere beenden. Für den Trainer aus Montenegro kommen sehr arbeitsreiche Tage auf ihn zu. Er muss jetzt irgendwie aus einheimischen Spielern und Legionären ein Team bilden was gegen Südkorea nicht sang- und klanglos untergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen