Montag, 31. August 2015

Libanon trennt sich Remis von Palästina

In Saida hat die libanesische Nationalmannschaft sein zweites Testspiel gegen Nachbarland Palästina vor dem wichtigen WM-Qualifikationsspiel gegen Südkorea mit 0:0 zu Ende gespielt. Dabei musste Coach Radulovic abermals die Aufstellung komplett umkrempeln.

Nachdem Bassel Jradi, Mohamad Ramadan wegen Passproblemen die Nationalmannschaft verlassen hatten und Mohamed Ali Khan (Nasenbeinbruch) und Soony Saad (anhaltende muskuläre Probleme) ebenfalls die Heimreise antraten, kamen heute aus Deutschland der aktuell vereinslose Feiz Shamsin, der China-Legionär Roda Antar und die Iran-Legionäre Walid Ismail und Ali Hamam nach Saida um gegen Palästina zu spielen.

Leider konnten wir uns dass Spiel nicht anschauen. Wie wir aber aus Insiderkreisen mitbekommen haben, soll die Nationalmannschaft sich in der Offensive extrem sehr schwer getan haben. Defensiv war es um einiges sicherer als gegen den Irak (3:2).

Radulovic wird aber gegen Südkorea wieder mit einer ganz anderen Startelf antreten. So sind unter anderem heute noch nach Beirut Joan Oumari und Abbas Hassan geflogen. Erwartet wird wieder Mohamed Ali Khan, sollte er seine Problemen mit dem Nasenbeinbruch hinbekommen.

Zu den Gästen kann man sagen, dass sie mit einigen Palästinensern angetreten sind, die in der chilenischen Liga spielen, wo auch unter anderem der von Palästinensern gegründete Verein CD Palestino. Besucht wurde das Stadion übrigens beinahe nur von Fans der Gäste die alle hauptsächlich in Ain El Helwe wohnen.

Libanon Aufstellung: Mehdi Khalil (46.Hassan Bitar), Youssef Mohamad, Walid Ismail, Nour Mansour, Ali Hamam, Haitham Faour, Roda Antar (85.Khodr Salame), Hassan Chaaito (75.Hussein Awada), Ahmad Moghrabi, Mohammad Zein Tahhan (85.Mohamad Ghaddar), Feiz Shamsin (46. Abbas Atwi)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen