Montag, 19. September 2016

Oumari-Brüder beenden Nationalmannschaftskarrieren




Wie wir aus sicheren Quellen erfahren haben, beenden sowohl Joan als auch Hassan Oumari ihre Nationalmannschaftskarrieren.

Man geht davon aus, dass es verschiedene Gründe für den Rücktritt der in Berlin geborenen Oumari-Brüder gibt. Einerseits spreche man von mangelnder Seriosität der Verantwortlichen, wie beispielsweise das nicht-Einhalten von Versprechen oder dass der Verband die Spieler bei Verletzungen finanziell nicht unterstütze.

Unabhängig davon, was man nun vom Rücktritt der beiden Brüder hält, ist die mangelnde Seriosität des Verbandes seit Ewigkeiten ein leidiges Thema und sorgt mit dafür, dass der Fußball im Land auf der Strecke bleibt.

Joan Oumari, hier im Einsatz gegen Kuwait.
Der 28-jährige Joan entwickelte sich schnell zum Stammspieler und wurde im Laufe der Zeit zu einem festen Bestandteil der Nationalmannschaft. Logischerweise war er aus der Innenverteidigung kaum noch wegzudenken. Er bestritt 9 Länderspiele im Dress der Nationalmannschaft und dabei gelangen ihm 2 Treffer. Das Erste beim 7-0 WM-Qualifikationssieg über Laos. Sein zweiter Treffer gelang ihm beim 1-0 Überraschungssieg über Mazedonien. Sein zwei Jahre älterer Bruder Hassan zählte zum erweiterten Kreis der Nationalmannschaft.

Hassan Oumari, der sich im Mittelfeld am wohlsten fühlt, ist momentan Vereinslos, nachdem er sich einvernehmlich von Nejmeh getrennt hat. Joan spielt aktuell für Sivasspor in der zweiten türkischen Liga und peilt mit diesen den direkten Wiederaufstieg an. Jedoch steht man nach vier Spieltagen mit vier Punkten auf einem relativ schwachen 12. Platz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen