Direkt zum Hauptbereich

Meine Meinung zur Weltuntergangsstimmung vieler Libanesen...





Wieso verbreiten viele so eine Weltuntergangsstimmung ?!

Das ist ein total unbedeutender Pokal. Wir haben unsere Antrittsprämie erhalten, schneiden wir gut ab, super. Wenn nicht, auch nicht so schlimm, da haben sowieso größtenteils nur Ersatzspieler gespielt und es diente nur der Vorbereitung. Theo Bücker wird schon wissen, wer sich reingehängt hat und wer nicht. Ihr tut alle so als hätten wir die entscheidenden Schlacht um Leben und Tod gegen ein Haufen Bauern verloren. Jungs und Mädels, ich möchte euch dran erinnern, dass die sudanesische Liga eine unheimlich starke Liga ist (für afrikanische Verhältnisse). Die zwei Top-Teams aus Sudan, Al Merreikh und Al Hilal wurden jede libanesische Mannschaft locker an die Wand klatschen. Selbst in Duellen gegen Spitzenteams aus Marokko oder Tunesien spielen sie starken Fußball. Auch in der afrikanischen CL kommen sie immer ziemlich weit. In jedem Afrika-Cup gehört der Sudan zu den Geheimfavoriten, weil sie ein unheimlich starke Truppe sind, wo sich jeder, für jeden zerreißt. Und genau diese Mentalität hat unsere Mannschaft verloren. Am Anfang der WM-Qualifikation haben alle davon gesprochen wie hoch wir verlieren werden, damals hatten wir noch keine richtigen Stars und damals hat sich noch jeder für jeden zerrissen. Jeder hat sich für Libanon zerrissen. Aber seitdem die ersten kleinen Erfolge da sind, sieht man zu was für Einzelkämpfer die meisten Spieler geworden sind. Sie kämpfen nicht für die Mitspieler und das Land, sie kämpfen für ihr eigenes Blitzlicht. Jeder möchte der Star sein und genau das ist die falsche Einstellung und die meisten von euch teilen leider diese Einstellung. Viele von euch wussten nicht mal, dass der Libanon eine Nationalmannschaft hat, ihr habt euch darüber sogar lustig gemacht. Aber als die ersten Erfolge kamen, taten alle so, als würden sie die Spieler der Nationalmannschaft seit Anfang an verfolgen. Wenn ihr wüsstet was für einen grauenvollen Fußball die Nationalmannschaft früher gespielt habt, dann würdet ihr merken, was für ein Unterschied das im Gegensatz zu heute ist. Um wieder aufs Thema zu kommen... da wo die ersten Erfolge kamen, kamen die meisten "Erfolgsfans" aber da wo es wieder etwas schlechter läuft reden alle wieder davon wie schlecht doch die Nationalmannschaft sei und das die Kreisliga C besser Fußball spielt und weiß der Geier. Wenn ihr wüsstet, dass die meisten Nationalspieler nebenbei noch am ackern sind. Die meisten haben noch einen zweiten Beruf, weil der Fußball halt nicht reicht um vernünftig leben zu können.

Was die Jungs bisher geleistet haben verdient den allergrößten Respekt. Wenn man die Leistung und die Ergebnisse von vor 5 Jahren, mit den jetzigen vergleicht, dann sind das Lichtjahre. Wer die irischen Fans bei der EM verfolgt hat, der hat gesehen, dass selbst nach einem 0-4 Rückstand und selbst nach 3 deutlichen Klatschen bei der EM wurde die Mannschaft leidenschaftlich angefeuert. Wieso? Weil die Fans wissen, dass die Mannschaft einfach noch nicht so weit ist, um mit den großen mitzuspielen und mit diesem Verständnis haben die irischen Fans der irischen Nationalmannschaft einen Bären-Dienst erwiesen. Daran sollten sich viele ein Beispiel nehmen. Aber nein, die meisten Experten hier wissen es ja besser und können von heute auf morgen eine erfolgreiche und konstante Nationalmannschaft aus dem Boden stampfen. Diese ständigen Kommentare die abgegeben werden sind unglaublich nervig. Alle reden davon wie schlecht die Nationalmannschaft ist und meinen, dass sie besser Fußball spielen können, spielen aber selber nur in der Kreisliga B und haben den Laufradius eines kleinen Mädchens...

Das ist jedenfalls meine Meinung und wer damit nicht klar kommt, dann tut es mir ziemlich leid aber so ist es halt und die meisten werden das sicherlich verstehen und mir auch zustimmen. Und entschuldigt die vielen Rechtschreibfehler, habe schnell getippt. :-D

Kommentare

  1. Katastrophe von Libanon...da soll mir keiner sagen, dass es nur ein freundschafts Turnier ist... Man muss alles ernst nehmen...und gerade Libanon muss sowas ernst nehmen...zum einen aus finanzieller Sicht und 2. Sportlich. Schande wallah...hört auf alles gut zu reden. Ein weiterer rückSchritt für Libanon

    AntwortenLöschen
  2. Theo ist der beste trainer den libanon je hatte er weiß was er tut der pokal ist wirklich nicht wichtig man muss nur schauen ob man gute talente findet für den iran der bald kommt

    AntwortenLöschen
  3. Niemand hat was gegen den Trainer gesagt. Theo ist weltklasse.

    Aber so ein auftreten darf Mannschaft ärgert mich nur

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ismael mein name das ist eine schande wirklich grosse schande für libanon die können garkein fussball spielen..!!
    schlechte sehr schlechte pässe libanesen sollen die mannschaft auflösen besser als sich zu blamieren bitte..!
    ich bin sehr traurig wenn ich sowas sehe..
    ich bekomme depressionen wenn ich mir sowas anschaue das ist doch nicht normal!!! ich gehe auch arbeiten und spiele in der oberliga und? muss auch "KEULE" Arbeit hinterlassen! Oh mein goooottt raus mit dem scheiss spielern sorry das ich es schreibe aber das ist kein fussball für mich da können die frauen hier in deutschland KREISLIGA hmm A besser zocken.
    BYE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! LIBANON

    AntwortenLöschen
  5. Was redest du den jetzt kommst du aus isreal was verlangst du das die wie brasilien zocken du messi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hassan Oumari nach Saudi-Arabien !

Der Berliner Libanese Hassan Oumari löst seinen Vertrag bei Nejmeh Beirut im beidseitigen Einvernehmen auf und wird wohl noch in dieser Transferphase nach Saudi-Arabien wechseln. Den 31-jährigen Flügelverteidiger zieht es in die "Dawri Al Jameel", der ersten Liga des arabischen Königreiches.

Der Verein um den es sich handelt, heißt Al-Raed. Für Oumari wird es die ersten Stelle außerhalb des Libanons und Deutschland sein. Im Libanon spielte er für Tripoli, Safa und hauptsächlich Nejmeh. Bei Nejmeh hätte Oumari auf den legendären Trainer Theo Bücker treffen können, aber Oumari entschied sich für einen Wechsel in eine deutlich bessere und stärkere Liga.

Viele Medien und Fans im Libanon gaben an, dass Oumari den Verein eben wegen Theo Bücker verlassen wird, da er sich angeblich nicht gut mit dem Sauerländer verstehe. Was jedoch völliger Schwachsinn ist. Bücker und Oumari sollen laut sicherer Quellen sehr viel voneinander gehalten haben, nur brauchte Hassan Oumari noch einmal die…

Auflistung libanesischer Spieler im Ausland

Nach sehr langer Zeit listen wir wieder mal eine Liste libanesischer Spieler im Ausland auf. Der Beginn der Liste wird mit Spielern gefüllt, die entweder für den Libanon bereits gespielt haben oder aus der libanesischen Liga ins Ausland gewechselt sind. Die erwähnten Nicht-Nationalspieler außerhalb des Libanons müssen mindestens in der ersten Liga oder sie spielen mindestens in der 3.Liga Deutschlands, Englands, Italiens, Frankreichs und Spaniens und haben noch kein A-Pflichtländerspiel für ein anderes Land gemacht.

Einige Spieler die wir erwähnen werden, spielen für die U-Mannschaft oder Reserveteam der jeweiligen Mannschaft die wir dahinter genannt haben. Vollständig ist diese Liste natürlich nicht, da nicht immer libanesisch stämmige Spieler einen libanesischen Ausweis besitzen oder die bekannten Sportseiten wissen dass derjenige einen besitzt.

Joan Oumari (Al Nasr Dubai/VAE)
Bassel Jradi (Strömsgodset/Norwegen)
Daniel Zeaiter (MSV Duisburg/Deutschland)
Hilal El-Helwe (Hallescher FC/D…

Libanese im Talentschuppen von Standard Lüttich

Und wieder einmal haben wir ein libanesisches Talent in Europa gefunden. Es geht um Rabah Mazbouh, 17-jähriger Stürmer im Dienste vom 10-maligen belgischen Meister Standard Lüttich.

Rabah Mazbouh spielt seit Juli 2016 für Lüttich´s Jugendmannschaften. Seit dem Sommer 2017 spielt dieser als 17-jähriger in der U21, die in der höchsten Reserveliga Belgiens spielen. Und das ist schon bemerkenswert. Denn normalerweise spielen in der U21, so wie wir es in Deutschland kennen teilweise nur 19 bis knapp 21-jährige im Team.

Vor seiner Zeit in Lüttich spielte er für die Jugendmannschaften KV Oostende und FC Brügge. In der Saison 2014/2015 konnte er mit Brügge in der Jugend eine Meisterschaft gewinnen und hat so in Gesamtbelgien auf sich aufmerksam gemacht.

Die belgischen Fußballmedien im Internet geben leider sehr wenig Informationen über seine aktuellen Statistiken raus. Somit haben wir keine Informationen darüber wie seine Hinrunde verlief. Wir können aber sagen, dass er im letzten Spiel gegen…