Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Lebanfootball und „Libanesische Nationalmannschaft“ sind zurück!

Nach einer kleinen Durststrecken ohne Informationen unsrerseits, die einem persönlichem Umzug geschuldet ist, sind wir mit unserem Blog und unserer Fanseite www.lebanfootball.blogspot.com wieder da. Wir versuchen ab jetzt regelmäßig euch über den Fussball im Libanon zu informieren. Hier die ersten Infos über unsere Nationalmannschaft, Legionären und der libanesischen Liga:

Feiz Shamsin is on fire! Der kürzlich in die rumänische Liga gewechselte Stürmer hat im rumänischen Pokal wohl seinen besten Abend als Profi erlebt. In der Partie Pandurii gegen Farul Constanta (4:0) traf der Nationalspieler gleich dreimal ins gegnerische Gehäuse. Der 21-jährige spielte, wie bei seinem Ligadebüt gegen Gaz Metan (1:2), von Anfang an und gehörte bei der Partie gegen Farul zum „Man of the Match“.
Neu-Nationalspieler Joan Oumari festigt seinen Stammplatz beim FSV Frankfurt. Oumari hat keine einzige Partie verpasst und steht mit seinem Verein auf einem sehr ordentlichen achten Platz. Neun 2.Bundesligaparti…

Giannini: "Italien gehört immer zu den Favoriten"

Wenige Spieler haben die Herzen der Fans durch ihr Wirken auf und neben dem Platz so sehr erobert wie der ehemalige Mittelfeldstar des AS Rom, Giuseppe Giannini, der mit der Squadra Azzurra bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Italien 1990 Dritter wurde. Aufgrund seiner begnadeten und eleganten Spielweise wurde Giannini von den Fans Il Principe, der Prinz, genannt.Für den AS Rom, SSC Neapel und US Lecce bestritt er 365 Spiele und erzielte 57 Tore. 
Als Trainer verschiedener kleinerer Klubs in Italien war Giannini nicht derselbe Erfolg wie als Spieler beschieden. Doch seit einiger Zeit ist er Nationaltrainer Libanons, das sich in der Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ zuletzt gut geschlagen hat. FIFA.com traf den Prinzen von Rom und sprach mit ihm über seine Erfahrungen auf der internationalen Bühne, den italienischen Fussball, die kommende FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ und seinen neuen Posten.
Giuseppe Giannini, Sie haben eine beeindrucke…

Zwei Atletico Beirut Spieler wechseln nach Prag

Die Atletico Beirut-Akademie verliert zwei weitere Spieler in den europäischen Ausland. Nach Phillipe Paoli, der ja in die U19 des renommierten und mehrmaligen französischen Meisters Olympique Lyon gewechselt ist, wechseln diesesmal Claudio Maalouf und Jack Mata in die zweite Mannschaft des tschechischen Erstligisten Dukla Prag.

Atletico ist ein Verein, der sich speziell nur auf die Jugend konzentriert. Spieler die es in der ersten libanesischen Liga probieren sollen werden meist in das Seniorenteam von Racing Beirut geschickt, wie Paoli vor seinem Wechsel zu Olympique Lyon. In einer Saison gelangen dem talentierten Stürmer sieben Treffer in nur neun Ligaspielen.

Mit dem Transfer von Maalouf und Mata wurde gleichzeitig eine Kooperation mit Dukla Prag eingegangen. Der Verein gewann mehrmals die tschechoslowakische Meisterschaft und den Pokal. In der ewigen Tabelle der Gambrinus Liga belegt er den vierten Tabellenplatz.

Beireits vor der Kooperation wurde ein achttägiges Trainingslager d…

Mexikaner in die Nationalmannschaft?

Giuseppe Giannini hat anscheinend sein Auge auf einen weiteren libanesischstämmigen Fussballer geworfen. Diesesmal richten sich die Blicke in die höchste Liga Mexikos, der Liga MX Apertura/Clausura. Dort spielt der 23-jährige Jeromino Arturo Amione Cevallos, kurz Jeromino Amione, für den Traditionsclub CD Cruz Azul.

Amione ist 1,75 cm groß und hat in der bisher abgelaufenen Saison sieben Ligaspiele in der Arpertura gespielt und dabei ist ihm ein Tor gelungen. Bei Cruz Azul ist er meist der Joker, der in den letzten 30 Minuten zum Einsatz kommt. In der nordamerikanischen Champions League läufts für ihn deutlich runder. In zwei Spielen gelangen dem Stürmer ein Treffer und eine Torvorlage. Insgesamt absolvierte Amione 59 Spiele in der Liga MX. Insgesamt sind dabei zehn Treffer herausgesprungen.

Für Mexiko´s U23-Nationalmannschaft ist der Stürmer bereits elfmal (4 Tore) aufgelaufen. Giannini möchte ihn spätestens zum wichtigen Asienmeisterschaftsqualifikationsspiel am 15.10.2013 gegen Ku…

Giannini auch im zweiten Spiel ungeschlagen!

Die Nationalmannschaft hat ihr zweites Länderspiel unter dem Italiener ohne Niederlage abgeschlossen. Im heutigen Freundschaftsspiel gegen die katarische Nationalmannschaft in Doha endete das zweite Testspiel unter Giannini mit 1:1.

Unsere Mannschaft begann sehr ordentlich und ging in der ersten Halbzeit durch einem Hammertreffer von Al Dhafra Verteidiger Bilal Sheikh Najarin in der 33. Spielminute in Führung. Obwohl der eigentlich vorangegangene Freistoss irgendwie in die Hose ging, schaffte es Bilal den Ball doch noch einmal zu bekommen und schoss aus gut 30 Metern unhaltbar in die obere rechte Ecke. Der Ball hatte einen Drall den eigentlich nur Topspieler draufhaben. Von der Mitte aus schob sich der Ball immer weiter nach rechts, so dass der Torhüter Qasem Burhan keine Chance hatte an den Ball ranzukommen. Dank Najjarins Treffer ging man mit diesem Ergebnis in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit gestalteten unsere Jungs dann nicht mehr so dynamisch. Schon kurz nach dem Anpfiff musst…

Shamsin endgültig bei Pandurii

Der 21-jährige Nationalspieler Feiz Shamsin wechselt zwei Tage vor Ende der rumänischen Wechselfrist in die höchste Liga Rumäniens zu Pandurii Targu Jiu. Shamsin wird mit seinem neuen Team in der Euro League spielen.

Die Saison in Rumänien ist bereits sechs Spieltage alt. Drei Spiele wurden gewonnen, eins Remis ausgespielt und zwei verloren. Aktuell befindet man sich mit zehn Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz.

Shamsin weilte sehr lange in Rumänien um mit dem Tabellenzweiten der abgelaufenen Saison zu verhandeln. Dadurch verpasste er das Freundschaftsspiel gegen Syrien wofür er eigentlich eingeladen war.

In der Euro League trifft Pandurii auf AC Florenz, wo aktuell der deutsche Nationalspieler Mario Gomez spielt, Dnipro aus Ukraine und den portugiesischen Verein Pacos de Ferreira.

So ergeht es aktuell unseren Libanesen im Ausland!

Soony Saad (Sporting KC): Der einmalige Nationalspieler ist bisher richtig stark drauf. In der Liga hat Saad bisher 18 Spiele gespielt und dabei viermal getroffen. Sein letzter Treffer war heute Abend beim 3:0 Sieg über die Columbus Crew. Aber auch in der nordamerikanischen Champions League läuft es für den 21-jährigen recht gut. Dort sind in zwei Spielen zwei Treffer gelungen. Hier der Treffer von Saad gegen Columbus Crew: http://www.youtube.com/watch?v=r17kAIb9CFQ

Joan Oumari (FSV Frankfurt): Bisher alle Spiele bei FSV Frankfurt von Anfang an mitgemacht. Dazu noch im DFB-Pokal eine Runde weiter. Dort erwarten die Frankfurter den FC Ingolstadt, der ein machbarer Gegner auf Augenhöhe ist. Nach dem Debütländerspiel gegen Syrien wird Oumari auch mit nach Katar fliegen um dort sein zweites folgen zu lassen.

Abbas Hassan (Elfsborg): Es ist sehr wichtig für ihn das er Spielpraxis hat. In der Liga kam er auf zwei Einsätze, auf einen in der CL-Quali und es könnte der zweite Einsat…

Libanon bezwingt Syrien im Test

So langsam geht es wieder richtig los. Nach dem Trainingslager der Nationalmannschaft in Italien vor gut drei Wochen und einigen Tests gegen italienische Clubs musste das Team von Giuseppe Giannini zum ersten offiziellen Testspiel gegen Syrien ran und gewann höchst verdient mit 2:0.
Für unsere Mannschaft trafen der bärenstarke Flügelflitzer Hassan Maatouk und der Saudi-Legionär Mohamad Haidar.
Auch setzte der Italiener, sehr zur Freude der libanesischen Fans, die neu in die Nationalmannschaft gewonnenen Innenverteidiger Mohamed Ali Khan vom schwedischen Erstligisten BK Häcken und Joan Oumari vom Zweitligisten FSVFrankfurt.
In drei Tagen treffen wir dann auf Katar im Freundschaftsspiel ehe es zum wichtigen Asienmeisterschaftsqualifikstionsspiel gegen Kuwait geht.
Aufstellung Libanon: Abbas Hassan, Mohamed Ali Khan, Bilal Najarin (Joan Oumari), Walid Ismail (Nour Mansour), Ali Hamam, Hamze Salameh, Abbas Atwi, Onika, Mohamad Haidar, Hassan Maatouk (Hussein Awada), Hassan Al Mohamad

Oumari und Ali Khan vor Debüt

Wie libanesische Medien erfahren haben sollen, hat Nationaltrainer Giuseppe Giannini für die Freundschaftsspiele am 6.9 und 9.9 gegen Syrien und Katar die Europa-Legionäre Joan Oumari (FSV Frankfurt/Deutschland) und Mohammed Ali Khan (BK Häcken/Schweden) eingeladen um über ihre Situation in der Nationalmannschaft zu sprechen.

Ali Khan und Oumari wurden bereits zum Trainingslager welches in Italien stattgefunden hatte, zu ersten Gesprächen gebeten.

Joan Oumari und Ali Khan spielen bei ihren jeweiligen Klubs als Stammkräfte. Ali Khan ist sogar Kapitän des Allsvenskan-Clubs. Oumari wechselte erst vor kurzem in die zweite Bundesliga und etablierte sich binnen kurzester Zeit zum Stammspieler.